Hallo Wolf,
ANU von Nibiru hat auf die Äußerungen zu seiner Botschaft hier auf Nebadon reagiert. Darf ich dich bitten, seine Antwort zu veröffenlichen?
Herzlichen Dank und Grüße
Maria
Anmerk.: –  aber bitte bildet Eure eigene Meinung


Anu von Nibiru erzählt

Ich bin ANU, Sprecher der Bewohner von Nibiru

Es freut mich, dass unsere Botschaft bei euch angekommen ist. Skepsis und Misstrauen bei euch können wir verstehen. Die Zeit wird zeigen, wie ernst es uns mit der freundlichen Gesinnung euch gegenüber ist. Dank an alle, die uns Freundlichkeit bekundet haben.

Ich bin gern bereit eure Fragen zu beantworten. Als erstes erzähle ich euch etwas über Nibiru uns über die Anfänge des Kontakts mit euch aus unserer Sicht.

Unser Planet bewegt sich seit der Entstehung unseres gemeinsamen Sonnensystems auf einer weitläufigen elliptischen Bahn, auf der er in nicht ganz regelmäßigen Zeitabständen von Jahrtausenden die Bahnen der um die Sonne kreisenden Planeten kreuzt. Dabei kam es öfter zu Zusammenstößen oder nahen Begegnungen. Als das Sonnensystem noch unbelebt war, wurde eure Erde von Nibiru nahezu halbiert, und es entstand der Asteroiden-Gürtel. Auch unser Planet verlor durch die Zusammenstöße an Masse. Inzwischen ist er nicht mehr viel größer als euer Mond. Er ist gasförmig und brennend.

Wir können auf ihm existieren, weil wir sehr feinstofflich sind. Wir leben in einer Welt, wo das Wirklichkeit wird, was wir uns vorstellen. Wir haben uns eine feste Oberfläche manifestiert, auf der wir Häuser errichten usw. Nahrung brauchen wir nicht.

Übrigens brauchen wir auch nicht euer Gold, um unsere Atmosphäre zu erhalten. Wir manifestieren uns eine Atmosphäre durch unsere Vorstellungskraft. Das Gold, das eure Vorfahren für uns abbauten, brauchten wir für die Elektronik unserer Raumfahrzeuge. Und auch, wie wir zugeben, zur Prachtentfaltung auf der Erde, um unsere Herrschaft über euch durch beeindruckenden Prunk zu festigen.

Auf die Dauer genügte es uns nicht, auf unserem Planeten eine Zivilisation zu manifestieren. Es war keine Herausforderung, alles durch bloße Vorstellung ins Dasein zu rufen. Wir beobachteten, wie auf eurer Erde grob-materielles Leben entstand. In uns wuchs die Idee, in dieser Umgebung zu leben. Einige von uns manifestierten sich mit Raumfahrzeugen und dem nötigen Zubehör auf eurem Planeten. Mit der Zeit merkten sie, dass das Leben in der dichten Materie bei weitem mühevoller war, als sie es sich vorgestellt hatten. Es erwies sich als unmöglich für sie, als kleine Gruppe weiter auf der Erde zu existieren. Umkehren wollen sie aber nicht. So kamen sie auf die Idee, eure frühmenschlichen, aber noch stark affenähnlichen Vorfahren zur Unterstützung heranzuziehen.

An dieser Stelle muss ich gestehen, dass wir uns grausam an ihnen vergangen haben. Es war uns klar, dass sie unsere Verwandten waren, auch wir stammen von Affen ab. Wir wollten es in unserer Überheblichkeit und in unserem blinden Macher-Drang, aber auch in unserer Notlage, nicht wahr haben, dass sie waren wie wir.

Wir haben viele von ihnen gefangen und getötet, um unser Erbgut und ihres zu kreuzen und Arbeitssklaven für uns zu züchten. Diese haben wir erbarmungslos als Material behandelt.

Wir sehen auch, dass die Anlagen, die wir euch dabei vererbt haben, euch nicht glücklich gemacht haben, genauso wenig wie uns selbst. Außer technischer Intelligenz, Entschlossenheit und Unternehmungsgeist sind dies auch mangelnde Konzentrationsfähigkeit, Ausfall der Tötungshemmung gegenüber Artgenossen und Bereitschaft zum gewaltsamen Austragen von Konflikten.

Wir sind uns bewusst, dass Worte das Leid nicht aufwiegen können, das wir euch angetan haben. Wir sind bereit zum Gespräch mit euch, in der jetzigen Situation ist es das einzige, was wir euch anbieten können. Wir hoffen, dass sich aus dem Gespräch Möglichkeiten ergeben, wie wir euch unsere gewandelte Gesinnung durch Taten zeigen können.

Wir Bewohner von Nibiru grüßen euch.

Quelle Text: http://wegzumaufstieg.blogspot.de/2012/10/anu-von-nibiru-erzahlt.html

Advertisements