Liebe Lichtwesen,

Vor sehr langer Zeit gab es den sogenannten Sündenfall. Einer der höchsten Engel hat sich gegen GOTT gewandt. Was damals genau geschehen ist, wusste bisher kein Mensch genau. Es gibt zwar die Bibel und andere Schriften, in denen der Sündenfall erwähnt wird, doch sind diese Berichte sehr grob gefasst, und auch bei diesen Berichten haben die Kabalen mitgeschrieben, so dass sie nicht verlässlich sind.

Damals wollte GOTT sein Gefühlsspektrum um die negativen Gefühle erweitern. Dies war nur möglich, wenn sich Wesen zur Verfügung stellten, um die Negativität zu versuchen. Es fand sich Luzifer, der GOTT so sehr liebte, dass er die Negativität leben wollte, um damit GOTTES Wunsch zu erfüllen. Er riskierte damit alles, denn es war nicht absehbar, wohin ihn die Negativität führen würde.

GOTT und Luzifer trafen eine Vereinbarung: GOTT ließ Luzifer freie Hand, um dadurch ein Gefühlsspektrum zu erfahren, das er sonst nie hätte erfahren können. Luzifer bekam die Erde als seine Basis und die Erdbewohner erhielten, als einzige Menschheit im Kosmos, einen absolut freien Willen, in den niemand, nicht einmal GOTT eingreifen durfte. Viele Engel gingen mit Luzifer, um GOTT aus Liebe zu IHM, die Negativität erleben zu lassen. Vor diesen Wesen, die uns inzwischen als Kabalen oder Dunkle bekannt sind, muss man sich verneigen, denn sie haben die Negativität aus Liebe zu GOTT gelebt, damit GOTT diese negativen Gefühle kennenlernen konnte.

Dieses “Experiment Erde” war von Anfang an befristet ausgelegt. Der Schlusspunkt sollte bei einer ganz bestimmten Sternenkonstellation gesetzt werden, die am 12.12.2012 eintreten wird. Deshalb ist dieser Tag der Tag des Aufstiegs.

Das “Experiment Erde” war aus der Sicht GOTTES ein voller Erfolg, denn die Dunkelmacht hat Gewaltiges Vollbracht.

Sie hat ihre Seelen mit bis zu 15-facher Versiegelung so gut getarnt, dass sie nur von GOTT erkannt werden konnten. Untereinander konnten sie sich daran erkennen, dass sie auf einer anderen Frequenz kommunizierten, als die übrigen Bewohner des Kosmos. Nur GOTT blieb nichts verborgen, so dass ER über alles und jeden Schritt der Dunklen immer informiert war. Die Raffinesse des Vorgehens der Kabalen ist beispiellos. Ich gehe nicht darauf ein, was sie alles gemacht haben. Sie waren so weit, dass sie glaubten, an den 3 dunklen Tagen, die angekündigt waren und bereits in alten Schriften erwähnt wurden, den Kosmos übernehmen zu können.

Die widersprüchlichen medialen Mitteilungen, die wir erhalten haben, beruhen nicht nur darauf, dass die Kabalen eifrig mit gechannelt haben, sondern sind Teil der Strategie GOTTES gewesen, der seine wahren Pläne nicht aufgedeckt hat. Auch alle medialen Zirkel wurden von den Kabalen beeinflusst, so dass selbst die Durchgaben renommierter Kreise nicht den Wahrheitsgehalt haben, von dem wir noch bis vor wenigen Wochen ausgegangen sind.

Vor wenigen Jahren (1996) gab es ein Gespräch zwischen GOTT und Luzifer, in dem GOTT Luzifer klar aufzeigte, dass IHM nichts verborgen geblieben war. Luzifer hat erkannt, dass er keine Chance hatte, und dass sein Rückweg extrem schwer und unendlich langwierig sein würde. Deshalb bat er GOTT, aus der Schöpfung genommen zu werden. GOTT hat dieser Bitte stattgegeben.

Die Dunklen glaubten, auch ohne ihren Anführer GOTT besiegen zu können und wurden festgesetzt. Doch sie schafften es 2 mal, sich aus der Gefangenschaft zu befreien. Deshalb hat der Kampf gegen sie erheblich länger gedauert, erwartet wurde.

Diese 2 Befreiungen haben uns gezeigt, welche Raffinesse und Intelligenz in den Plänen Luzifers steckten. Sie waren im gesamten Kosmos vertreten und hatten alle Bereiche infiltriert, ohne erkannt worden zu sein.

Das Entsetzen war groß, als herauskam, wo überall die Kabalen vertreten waren. Sie waren wirklich überall und hatten auch in den Programmierungen der Menschen, Tiere und Naturgeister ihre Spuren hinterlassen.

Wie wir inzwischen wissen, gibt es zig Tausend Planeten im Kosmos, die in der 3. Dimension existieren. Man kann diese Planeten als Läuterungsplaneten bezeichnen, denn auf ihnen kann man seine eigenen negativen Aspekte wesentlich schneller aufarbeiten, als auf allen anderen Planeten. Zudem sind den Seelen mit Blockaden alle Planeten der höheren Dimensionen (ab 5D) verwehrt.

Kommt man erstmalig in die Situation, Blockaden auflösen zu müssen, darf man, wenn man dies möchte, auf die Erde gehen, denn durch den unbeschränkten freien Willen ist hier die Möglichkeit der schnellen Höherentwicklung am größten. Zugleich ist jedoch auch die Gefahr eines tiefen Falls hier am größten. Somit geht man hier das größte Risiko ein, wenn man sich läutern möchte. Nur die stärksten Seelen riskieren deshalb, hier auf dieser Erde zu inkarnieren.

Mit dem Aufstieg erhalten alle Wesen mit Bewusstsein im Kosmos (Menschen, Tiere, Naturgeister), mit Ausnahme GOTTES, eine neue Software, in die die Erfahrungen des “Experiments Erde” eingeflossen sind.

GOTT zum Gruß,

Peter

Quelle Text:  
 http://einfachemeditationen2.wordpress.com/2012/12/17/das-experiment-erde-war-fur-gott-ein-voller-erfolg/

Advertisements