Startseite

EE Gabriel vom 30.01.

177 Kommentare

Während ihr euch vorwärts bewegt, ihr Lieben, wird sehr wenig vorhersehbar sein. Euer Wetter wird weiterhin ungewöhnlich sein und sich häufig auf überraschende Weise ändern. Es wird weiterhin Sonneneruptionen geben. Die Energien werden sich verschieben und ändern. All diese Veränderung dient dem wunderbaren Zweck euch zu lehren, wie man mit dem Strom schwimmt! Wenn ihr nicht wisst, was zu erwarten ist, werden ihr euch auf das Jetzt  zentrieren. Ihr trefft Entscheidungen, basierend auf dem, was genau vor euch ist, und was in eurer Gegenwart für euch funktioniert. Wenn ihr die Macht des Jetzt und die Bedeutung der Hingabe an den Fluss versteht, könnt ihr sehen, wie das die Menschen neue Fähigkeiten lehrt, die dann in den anderen Bereichen ihres Lebens angewendet werden können. Auch versichern wir euch, dass ihr alle Teil eines wunderbaren und komplizierten Prozesses seid, der euch bei jedem Schritt des Weges unterstützt. ~ Erzengel Gabriel

http://trinityesoterics.com/ Übersetzung: Monika
Quelle:  wirsindeins.wordpress.com/2013/01/30/erzengel-gabriel 
Advertisements

Das Ende des Zeitgeistes

99 Kommentare

Hallo Wolf,
da die Zeit reif ist, um den Zeitgeist nun zu stürzen, deswegen veröffentliche bitte mal die nachfolgende Weisheit des inspirierten Geistes der Gegenwärtigkeit. 

Der Mensch möchte nur noch dran glauben, kann er sich diesen schnellen Selbstmord erlauben?

Die wissenden Weltenführer der Globalisierung, müssen sich vor ihrer Schafherde in unbemerkter Weise dumm stellen, um sie besser über List und Tücke zu lenken. Ja ihre Hirtenhundpolitiker tun der Herde dann auch noch einen triebhaften Zusammenhalt schenken, durchs suggerierte Einheitsdenken, über welches sie die brave Herde immer mehr in Richtung Schlachthof lenken. Mehr

Botschaft an die Lichtarbeiter vom 30-01-2013

41 Kommentare

Hallo Wolf,
Bitte um Veröffentlichung dieser in der Anlage beigefügten Botschaft.
Thema: „Botschaft an die Lichtarbeiter vom 30-1. „
 Mit freundlichem Gruß Selanja

Es ist fast gänzlich unvermeidbar, daß es auf der Erde noch zu „pogromähnlichen Zuständen“ kommen wird, denn je mehr die Menschheit erwacht, umso mehr begreift sie auch den z.T. gigantischen Verrat an ihr und nicht Alle werden sich „vertrösten/ beschwichtigen“ lassen und Einige werden sich gänzlich von ihren Eltern und/oder alten Lehrern/ Lehren abwenden.

Dieses ist es in Wahrheit, was „Asana Mahatari“ meint wenn er von einem „aufkommenden Sturm“ spricht.

„Pogromartige Zustände“ bedeutet u.U. auch ein Aufbegehren von Unterdrückten wider ihre Unterdrücker, und letztlich bedeutet es, das Ende jedweder Art von Unterjochung oder illegitimer Bevormundung…..

Quelle und weiter als PDF: 2013-01-30-Botschaft an die Lichtarbeiter vom 30-1

Die Tekos-Schule: 11 Jahre Schule in einem Jahr

43 Kommentare

Der Mensch weiß alles – Alle Kinder sind Genies
Eine russische Schule stellt vieles auf den Kopf, was wir über Kinder und Lernen zu wissen glauben. In einem bis vier Jahren sollen die Schüler dort den gesamten Stoff von normalerweise 11 Jahren Schule absolvieren. Mit 13 studieren einige schon an Universitäten. Was ist das Geheimnis dieser Schule?

Die Schetinin-Schule in Russland: Stille Revolution

Die Stadt Gelendzhik in der Krasnodar-Region am Schwarzen Meer ist nicht gerade eine Metropole, von der man Revolutionen erwartet. Doch in den Wäldern verbirgt sich eine Schule, welche vieles in Frage stellt, was wir über das Lernen und Schule zu wissen glauben. Der ehemalige Musiklehrer Michail Petrowitsch Schetinin (auch: Mikhail Petrovich Shchetinin) hat dort ein Wald-Internat aufgebaut, das ein völlig anderes Konzept von Schule verwirklicht und atemberaubende Ergebnisse hervorbringt: die Shkola Akademika Schetinina. Mehr

Arkturianer „In mehreren Wirklichkeiten Leben ~ Wirbelnde Muster des Lichts“

7 Kommentare

innere-stimme mytria mytreMYTRE SPRICHT: Mytria und ich hatten still der letzten Übertragung des Arkturianers zur Erde zugehört. Wir erkannten, dass diese Mitteilung auch bedeutete, dass wir bald auf der Zeitlinie unseres Plejadischen Aufstiegs Bi-Lokalisieren würden. Mytria hatte mir von jener Zeitlinie erzählt, da ich es vergessen hatte. Eigentlich hatte ich diese Zeitlinie vergessen, weil es zu schmerzhaft war darüber nachzudenken, während ich so weit weg von meinem Zuhause war.

Während Mytria mich darüber aufklärte, dass auch ich in dieser Realität teilgenommen hatte, konnte ich die Schuld, die ich trug, jedoch vollständig freigegeben. Gerade als ich mit meinen Gedanken zu Ende war, endete die Übertragung des Arkturianers, er drehte sich zu uns, um mit uns zu sprechen.

„Wir freuen uns, dass ihr verstanden habt, dass diese Mitteilung auch auf euch bezogen ist“, sagte der Arkturianer telepathisch mit jenem Glitzern in seiner Aura. Ich begann eine Form von Emotionen von unserem teuren Freund zu interpretieren, nicht durch Gesichtsausdrücke, sondern durch die Schwankungen in seiner Aura.

„Ja“, antwortete der Arkturianer wieder auf meine Gedanken……..

Quelle Text und weiter: Arkturianer „In mehreren Wirklichkeiten Leben ~ Wirbelnde Muster

S. Nidle vom 29.01. “ Integrations Zeitraum und warten auf grünes Licht“

48 Kommentare

sheldan_nidle2

Update durch Sheldan Nidle für die Spirituelle Hierarchie und die Galaktische Föderation / 1 Cauac, 7 Yax, 9 Eb (29.Januar 2013)

Dratzo! Hier kommen wir wieder! Eure Welt wird zurzeit in einem ‚heiligen Schwebezustand‘ gehalten und wartet auf die ‚magische Berührung‘, die nur der Himmel vornehmen kann. Der Himmel hat noch eine kurze Verzögerungspause verfügt, um der Menschheit eine Periode der Integration in diese sehr neuen Energien zu ermöglichen. Vor langer Zeit, als die Anunnaki über euch zu herrschen wünschten, wurde eine spezielle Vereinbarung getroffen, die festlegte, dass die Periode finsterer Herrschaft nur etwa 13 Jahrtausende lang erlaubt sein wird. Das Ende dieses Zeitraums ist nun erreicht – und wahrlich auch schon überschritten. Der Kollaps der vielen verschiedenen Zeitlinien – hinein in eine einzige Zeitlinie – war nun die letzte Bestätigung für die irdischen Günstlinge der Dunkelmächte, dass der Augenblick der Transformation gekommen ist. Und nun gilt eine kurze Übergangsperiode, während der die Söldner der Dunkelmächte sich zu ergeben haben und damit die neue Epoche beginnen lassen sollen. Die Dunkelseite hat sich jedoch – wie schon immer – gegen dieses Angebot geweigert, und deshalb haben wir, unter dem strikten Befehl des Himmels, eine ganze Anzahl dieser widerspenstigen Leute aus dem Geschehen gezogen und sie der Aufsicht einer Gruppe aus Agarthischem und Föderativem Personal unterstellt. Diese Gruppe hält nun eine beträchtliche Anzahl dieser Individuen in Verwahrung, und deren Zahl wir zweifellos noch zunehmen, bis diese Streitfrage vollständig gelöst ist!  Mehr

Erich von Däniken über den Erstkontakt

70 Kommentare

Veröffentlicht am 28.01.2013
Erich von Däniken über den Erstkontakt

*** Der Götterschock ***
Weitere Informationen unter: http://www.exopolitik.org

Older Entries