Hallo Wolf,
vielleicht kannst Du meine Zusammenfassung einer Ausarbeitung von mir in Deinem Blog veröffentlichen.
Beste Grüße
Thomas

AramäerDas auserwählte Volk Gottes !

Auch wenn ich weder ein Spiritueller, noch ein Lichtarbeiter bin, habe ich jedoch in den letzten Jahren sehr viele Bücher und Schriften studiert, um diese Aussage machen zu können und zu dieser Feststellung zu kommen. Die Schlussfolgerungen ergeben sich aus 1 + 1 = 2.

Ich fasse sehr kurz zusammen, denn meine Ausarbeitung mit Quellenangaben ist über 1.000 Seiten lang.

Als Erstes ist zu erwähnen, daß es keine Sünden gibt, die sind Erfindungen der Kirchen und Religionen auf Grund von Wortverdrehungen. Es gibt / gab nur ein Gesetz und ein Gebot Gottes: Keine Sun~de !

Keine Sun~de begehen, bedeutet: Du darfst nicht trennen, nicht spalten, nicht aufteilen, nicht absondern, usw.

Es waren nicht 12 Stämme Israels, sondern 13. Der 13. Stamm ist der aramäische Stamm von Jesuha Ben Joseph.

Die anderen 12 Stämme entspringen auch den aramäischen Ureinwohnern. Dass die Vorfahren der Stämme Israels zu den Aramäern gehörten, bestätigt uns auch die Eigenart der ältesten uns bekannten angeblichen „israelitischen“ Namen. Jakob, Isaak, Dan, Gad, Laban, das alles sind Namen, die genauso gebildet sind, wie das bei aramäischen Personennamen der Fall ist.

Jeshua Ben Joseph war kein Jude, sondern trug einen aramäischen Personennamen.

Jeshua = der wahre Name von Jesus
Ben = der Name vom Großvater
Joseph = der Name des Vaters

Diese Reihenfolge in der Namensgebung gab es zu dieser Zeit nur bei den Aramäern.

Das Wissen um die Verwandtschaft mit den Aramäern hat sich auch in den Erzvätererzählungen niedergeschlagen. Jakobs nächster Verwandter ist nach biblischem Bericht der „Aramäer Laban“. So heißt es in Genesis 31,20 : „…und Jakob überlistete den Aramäer Laban: Er verriet ihm nicht, dass er sich davonmachen wollte.“

Die Aramäer begannen um 33 eine Völkerwanderung, die sie erst nach Ägypten führte und dann in das Land, was heute als Frankreich bekannt ist. Von dort aus wanderten sie weiter in ein Land, daß man heute als Deu(t)s(ch)land bezeichnet wird und siedelten sich dort an.

Die Vorfahren der Deus-länder sind die Aramäer. Deutschland ist das Land Gottes. Und deswegen sind die hochinkarnierten Seelen auch alle in Deutschland zu finden. Es ist zu beachten, daß die Deutschen noch teilweise versprengt über die ganze Erde in anderen Ländern verteilt sind.

Die Abtrünnigen, die nicht bereit waren, den Weg Gottes zu gehen, haben sich abgewandt von Gott, seinem Volk und seinem Land und sind fast alle ausgewandert und haben sich in anderen Ländern sesshaft gemacht und bekämpfen seit her die Deutschen und Deutschland.

„Am deutschen Wesen mag die Welt genesen“ bedeutet, daß das Wesen Gott ist und Gott Genesung für die Welt bringt.

Der treue und wahrhaftige Glaube an Gott und seinen Menschensohn Jeshua Ben Joseph bringt das Heil, welches jeder Mensch sucht.

Doch der Glaube an den Aberglauben der Kirchen und Religionen bringen den Menschen das Unheil und den Untergang.

Der Menschensohn Jeshua Ben Joseph ist die materielle Manifestation Gottes auf Erden, während Gott der feinstoffliche Geist ist. Gott ist Gott im All, in All-en und All-em und in einem menschlichen Körper sein eigener Sohn.

Wer Jeshua Ben Joseph begegnet, begegnet Gott in menschlicher Gestalt auf Erden.

Gott braucht keinen Stellvertreter oder Statthalter auf Erden, denn er wandelt seit Urzeiten persönlich auf Erden.

Gott bringt die Liebe und Jeshua Ben Joseph den Frieden.

Die Religionen und Kirchen bringen jedoch das Gegenteil, denn sie drehen außer den Worten, auch das Kreuz herum und machen das Symbol zum Schwert. Und mit verdrehten Worten und dem Schwert bringen sie Streit, Zwietracht und Krieg zwischen die Menschen.

Das Land und das Volk Gottes braucht nur den Glauben, den Urglauben und keine Religionen oder Urreligionen.

Gott ist überall, über All und über dem All, über All-en, über All-es.

Wer Gott sucht, findet ihn um sich in seinem Umfeld. Wer Jeshua Ben Joseph sucht, wird ihn nicht finden. Wer den wahren Frieden und die wahre Liebe sucht, kann diese in seinem und ihrem Herzen finden und nach Außen in sein und ihr Umfeld tragen.

Somit kann Dein Nächster oder Dein Gegenüber Jeshua Ben Joseph sein, doch Du wirst ihn nicht erkennen. Und somit ist es richtig, wie es geschrieben steht: „Was du dem geringsten meiner Brüder und Schwestern tust, das hast du mir getan“ (Mt 25, 40).

Ein „Wir sind Gott“ gibt es nicht, denn es gibt nur einen Gott.

„Wir sind das Volk Gottes“ dürfen wir ebenso sagen, wie „Wir leben im Land Gottes“, weil dies die Wahrheit ist, für die, die an Gott glauben und ihm dienen.

Gottesdienst bedeutet das Leben in Ehrlichkeit, Liebe und Frieden zu leben. Gottesdienst ist nicht frömmelnd in Tempeln auf den Knien zu rutschen und das Leben in Unehrlichkeit, Nichtliebe und Krieg zu leben.

Gott ist alleine, der Alleine, der All Eine. Das komplette Sein ist sein Sein, weil er es erschaffen hat. Gott ist der Erbauer, Besitzer und Eigentümer, ihm gehört All-es und gehören All-e.

Gott stellt sein Eigentum seinem Volk und allen Menschen und Lebewesen kostenlos zur Verfügung, doch dies bedeutet nicht, daß All-e und All-es jetzt den Menschen gehört. Geliehenes geht niemals in das Eigentum eines Anderen über, sondern bleibt immer Eigentum des Besitzers und Urhebers. Der Urheber darf jederzeit ohne Begründung sein Eigentum zurück verlangen.

Die Wahrheit ist all-umfassend und umfasst das All, All-e und All-es.
Gott ist all-umfassend und umfasst das All, All-e und All-es.

Seelig sind die Ehrlichen, die Gott dienen und die Wahrheit, den ehrlichen wahren Frieden und die ehrliche wahre Liebe lieben und verbreiten.

Gott ist das Alpha, Jeshua Ben Joseph ist das Omega.
Gott kam am Anfang, Jeshua Ben Joseph erscheint am Ende.

Quelle Text : urlicht@…….

Advertisements