ashtar13Liebe Freundin, lieber Freund auf Erden,

hier spricht Ashtar. Ich freue mich über den heutigen Kontakt zu Dir. Ich weiß, dass es viele Fragen in Dir gibt. Viele Jahre hast Du das Datum 21.12.2012 ersehnt und hast viele Vorstellungen und Erwartungen auf dieses Datum projiziert. Viele davon sind aus Deiner Sichtweise nicht eingetroffen. Und doch sieht es so nur für Dich so aus. Alle Ideen und Vorstellungen, die ein Wesen im Universum hat, bringen Bewegung und bringen eine Form hervor. Nur sieht diese Form dann oftmals anders aus, als Du Dir denkst. Und somit ist diese Form, die daraus entstanden ist, nicht sichtbar für Dich. Sie ist aus Deiner Wahrnehmungsebene eher feinstofflich. Der Weg zu einer neuen Erfahrungsebene auf Erden hat sich geöffnet. Und Du bist immer noch dabei, Dich auf dieser neuen Ebene einzupendeln. Ent-Täuschung gehört zu diesem Prozess mit dazu. Im Moment einer Ent-Täuschung löst sich eine alte Vorstellung in Deinem Denken auf und anschließend ist Deine Wahrnehmung weiter und tiefer. Du kannst nach dieser Ent-Täuschung sehr viel mehr wahrnehmen als vorher. Dieses Geschenk, das in einer Ent-Täuschung liegt, haben viele Menschen auf Erden noch gar nicht entdeckt. So führt eine Ent-Täuschung auch zu einer Des-Illusionierung und befreit Dich von Fesseln und Begrenzungen. Wenn Du diese Sichtweise für Dich ein Stück integriert hast, wirst Du feststellen, dass Du dann vieles in Deiner alltäglichen Realität entdeckst, was Du vorher nicht bemerkt hast, weil Du Dich auf einen engeren Blickwinkel fokussiert hattest.

Noch sind in Deinem physischen Körper automatische Denk- und Verhaltensmuster vorhanden, die Deine Worte und Dein Handeln im Alltag prägen. All diese Muster haben ihre Ursache in Deinen karmischen Erfahrungen. In der heutigen Zeit bist Du nicht nur mit den Inkarnationserfahrungen verbunden, die Du Dir für dieses Leben als Lernprozess ausgesucht hast, sondern mit all Deinen Inkarnationserfahrungen. Du möchtest einen großen Schritt in ein neues Bewusstsein gehen, daher haben sich all Deine Inkarnationserfahrungen geöffnet. Dies führt mitunter zu einigen anstrengenden Tagen voller Aufräumen und Überforderung an Dein Nervensystem. Du hast aber auch Zugang zu all Deinen Fähigkeiten und Gaben, die Du in vielen Inkarnationen gelebt hast. Auch die sammelst Du jetzt ein. Dabei geht es nicht darum, sie jetzt alle gleichzeitig zu leben, also HeilerIn, Medium, LehrerIn und vieles mehr gleichzeitig zu sein, sondern all dies in Dir zu integrieren, um es auf Deinen weiteren Weg mitzunehmen. Es wird Dir beim Gehen Deines Weges dienlich sein. Es geht darum, Dich einzusammeln, alles was Du bist. Und dann wählst Du, was Du behalten möchtest und was Du gehen lassen möchtest. Dies ist der momentane Aufräumprozess, der im Einzelnen genauso gerade geschieht wie im kollektiven Feld. Dabei geht es nicht um eine Wahl mit dem rationalen Verstand. Es geht um die Wahl des Göttlichen in Dir, das Deine Essenz ist, Dein Boden. Und das Göttliche wählt anders als der Verstand, der seine Wahl aus Angst und Furcht, aus Begrenzung und aus Urteilen trifft. So ist es auch die Zeit, wo die alte Energie sich mit der neuen Energie verbindet und in dieser Verbindung sich auflöst und dadurch eine neue Form erhält. Auch dies geschieht gerade im Einzelnen genauso wie im Kollektiv.

All dies ist auch eine Belastung für den physischen Körper, der lange Zeit die alte Energie ausgedrückt hat. So erfährt er verstärkt eine Neustrukturierung. Im Moment fließt viel alte Energie und Karma durch Deinen physischen Körper. Dies führt zu verschiedenen Symptomen, wo oftmals keine wirkliche Ursache erkannt wird und doch sind diese Symptome da. Es sieht für Dich vielleicht auch so aus, dass Dein Körper gerade sehr stark altert. Dies wird sich wieder regulieren. So lass es geschehen und gehe immer mehr in eine tiefe Ruhe in Dir. Je mehr Du Dich nach Innen ausrichtest und damit zu Deiner Kraft und Deiner Seele, statt im Außen Regeln und Gesetzmäßigkeiten suchst, die mit Deinen karmischen Erfahrungen und den daraus resultierenden Denk- und Verhaltensmustern verbunden sind, umso leichter und fließender wird es. Du verbindest Dich dann über Deine innere Kraft und Dein inneres Wissen, auch wenn es Dir noch nicht bewusst ist, mit der neuen Energie, die Dich dann unterstützt.

Ihr seid auf Erden in ein Zeitfenster eingetragen, wo es weder Vergangenheit noch Zukunft gibt. Die lineare Zeit existiert noch für Dich, weil Du es gewohnt bist. Unterschätze nicht die Macht der Gewohnheit und Deine Manifestationskraft. Hier in diesem Zeitfenster haben Manifestationen eine sehr viel größere Kraft, allerdings in alle Richtungen. Auch Manifestationen, die aus Angst, Furcht, Macht des Egos und ähnlichem entstehen, geschehen klarer und schneller. Um einen neuen Weg zu öffnen, braucht es einen tiefen Herzkontakt. In einem tiefen Herzkontakt bist Du mit der göttlichen Energie in Dir, die Du in Deiner Seele findest, verbunden. Alles, was Dich lange Zeit geprägt hat, wie Angst, Macht, Ohnmacht usw. kannst Du vor Dir sehen, es beobachten. Du weißt zwar, dass Du dies auch bist, aber Du kannst wählen aus der Liebe in Dir. Die Liebe wählt aber auf eine andere Art und Weise als Du es gewohnt bist. So wird es eine Weile brauchen, bis Du dies erkannt und integriert hast. Je klarer Du einfach in die Tiefe gehst, ohne ein Warum und Wieso, umso leichter wird es.

Durch dieses neue Zeitfenster haben sich alle Zukunftsvisionen und –erwartungen aufgelöst. Sie existieren für diesen Moment nicht mehr. Im Moment liegt der Schwerpunkt beim Auflösen der Vergangenheit. Dies hat zur Folge, dass so manches auf Erden gerade nicht mehr funktioniert. Es gibt aber auch zur Zeit keine Möglichkeit, Dir eine Zukunft – weder für Dich speziell noch für die Menschheit – zu präsentieren. Es ist alles möglich und nichts festgelegt. Dies gilt für alle Bereiche im Leben, auch für das Inkarnationskonzept. Im Grunde sind alle Deine Inkarnationen ein Moment. Sie existieren nicht getrennt voneinander. So ist es an der Zeit, dass Du dies erkennst. Du bist ewiglich, wählst für die verschiedenen Inkarnationen verschiedene Körper. Aber es ist immer Dein ewigliches Sein, das überall ist. Wenn Du dies nicht nur als theoretisches Konzept, sondern tief in Dir verstanden hast, dann wird der Schöpfer in Dir wach und beginnt zu wirken. Es bedarf eines Verstehens, wo es alle Wahrnehmungsebenen in Dir dies annehmen und integrieren. So siehe die Chance, die in diesem Zeitfenster liegt und gehe in Deiner Wahrnehmung über Dein momentanes Leben hinaus. Integriere in Deine Wahrnehmung alle Zeiten. Dann lösen sich Begrenzungen auf und Du bist mit Deinem Sein in diesem Zeitfenster angekommen. Dann ist es auch für Dich nicht wichtig, ob diese Inkarnation viele Hundert Jahre dauert und Dein Körper verjüngt oder ob Du nochmals einen Übergang brauchst und einen neuen Körper. Du siehst den Zusammenhang zwischen allen Inkarnationen und fühlst sie als einen großen Moment. Den Inkarntionszyklus verlassen wirst Du in dem Moment, wo Du voller Frieden in Dir und mit all Deinen Inkarnationserfahrungen bist, auch mit den jetzigen. In dem Moment verschmilzt Deine Persönlichkeit mit Deiner Seele und das Gefühl der Trennung ist vorbei. Dann bist Du frei. Für diesen Schritt gibt es keine Technik, es ist ein Bewusstsein, das lange Zeit auf Erden nicht erwünscht war. Daher ist es in Vergessenheit geraten. So gehe einfach Deinen Weg. Richte Dich immer mehr nach Innen aus. Dort findest Du alles, was Du suchst.

Die Menschheit hat unsere Unterstützung in dieser Zeit. Noch kannst Du uns nicht sehen, nur erahnen. Doch es wird die Zeit kommen, da ist das Leben, das Du jetzt lebst, eine Erinnerung in Dir und ich freue mich darauf, wenn Du mir davon erzählst.

Mit galaktischen Grüßen

Ashtar

durch Blandina Gellrich

http://www.licht-der-seele.net

Der Text darf gerne vervielfältigt und verbreitet werden, sofern der Inhalt nicht bearbeitet oder verändert wird und ein Quellverweis vorhanden ist.
Quelle Text: Ashtar zur aktuellen Zeitqualität
Advertisements