Mutter MariaGeliebte Lichter, liebes Wesen der Erde, ich möchte noch einmal zu dir, zu euch, sprechen. Mein Dank, der Dank aller Wesen der geistigen Welt, gebührt euch, die ihr hier und jetzt, die ihr in diesen Tagen unermüdlich den Weg ins Licht geht und gleichzeitig der Reinigung von Mutter Erde eure Unterstützung, eure Liebe und Energie zufließen lasst. Ihr selbst, ob nun unmittelbar betroffen oder aus der Ferne beobachtend und somit im Herzen betroffen, spürt und versteht, warum all das jetzt geschieht. Eure Tränen reinigen und heilen euer Herz so wie das viele Wasser das Herz und den Schmerz der Erde heilen möchte.

Jeder Einzelne von euch wird auf seinem Platz gebraucht. Jeder Einzelne hat die Aufgabe, die für ihn in diesem Moment richtig und gut ist. Nun schau, welches deine Aufgabe sein kann. Du wirst es fühlen, wirst spüren, wo du wirken darfst. Sei es in deinem Umfeld, um Herzen zu berühren und erwecken, sei es in unmittelbarer Nähe der Betroffenen oder sei es tief in deinem Inneren. Alles ist richtig, wie es ist. Jeder ist an seinem Platz, der jetzt stimmig ist.Die Veränderungen beginnen sichtbarer hervorzutreten und du kannst es in dir spüren. Denn wie schon so oft spiegelt dir das Außen dein Innenleben und dein inneres Empfinden. Wenn du in diesem Moment ganz still wirst, das wahrnimmst, was in dir schwingt, was ist es, was dich berührt? Ist es immer noch deine Angst vor all dem Neuen oder kannst du dich schon öffnen für die Geschenke und Wunder, für die Freude und Leichtigkeit, für die Liebe? Ich sage dir, du wirst es spüren, dass mit der großen Flut das Wassers, aber auch deiner Tränen, der Schmerz aus dir herausgeflossen ist. Die scheinbare Leere, das Neue, das du jetzt wahrnimmst, führt dich geradewegs in die neue Zeit, eine Zeit des gemeinsamen Schaffens, des gemeinsamen Wirkens, der Liebe auf allen Ebenen.

Und doch höre ich dich sagen, dass du auf Situationen triffst, die dich erinnern lassen, die dich das, was war, noch einmal spüren lassen und du triffst auf Menschen, die noch erkennen und fühlen dürfen, dass sie nicht ihre Ängste sind, dass auch sie diese loslassen dürfen. Sei geduldig mit ihnen und reiche ihnen deine Hand. Doch sei ebenso geduldig mit dir und reiche dir selbst deine Hand. Schau tief in dein Herz und fühle die Liebe, fühle die Freude, fühle die Leichtigkleit und dann erhebe deinen Blick und sei diese Liebe, diese Freude, diese Leichtigkeit. Du wirst spüren, wie sie dich emportragen, wie sie das Neue in dir nähren und deine Neugier auf das, was jetzt kommen möchte, hervor bringen.

Die Reinigung geht weiter, Schritt für Schritt, in deinem Tempo. Doch im Vertrauen weißt du, sie ist so nötig für dich, für euch alle. Die lichten Wesen um mich herum möchten dich wissen lassen, wie stolz sie auf dich sind. Sei bewundern deinen Mut, euren Mut, sich all dem immer und immer wieder zu stellen. Eine Welle der Liebe erreicht euch in diesem Moment und hüllt euch ein in das Licht der Unendlichkeit. Danke.
Ich bin Mutter Maria.

Quelle Text: Mutter Maria: Reinigung für das Licht
Veröffentlicht am 9. Juni 2013 von