humanvon Shanny

die Menschen nutzen 2 Doppelhelix Strange der DNS (auch DNA genannt) 10 Doppelhelix Stränge (und nicht 11) liegen brach.

Außerdem nutzt die Menschheit maximal 10% ihrer Gehirnkapazität. davon entfallen 5- maximal 8% auf die linke Hälfte (Ratio) und der Rest auf die rechte Hälfte (Intuition). Frauen nutzen die rechte Hälfte schon in ihrer Natur. Die meisten Männer halten die Intuition für weiblich (was sie auch ist) und wollen sich damit nicht auseinander setzen. Aber es werden immer mehr, die sich damit beschäftigen und diesen Teil in sich erlauben und geschehen lassen.

Dazu sollte man wissen, dass das Gehirn ein Empfänger ist; wie ein Radio. Wir haben die Möglichkeit Frequenzen von 1-100 zu empfangen, tun dies aber nur eingeschränkt und empfangen von 1-8. Einen Radio der so eingeschränkt empfängt würden wir reklamieren, bei unserem eigenen Empfänger nehmen wir das hin. Warum eigentlich? Weil wir es nicht wissen, dass es anders sein könnte. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Und was empfangen wir? Wo ist unser Wissen, wenn es nicht im Gehirn gespeichert ist?

Es ist im Massenbewusstsein gespeichert im morphogenetischen Feld. Auch Akashachronik genannt. Daraus wird übrigens das “goldene Buch” abgeleitet aus dem uns St. Nikolaus unsere “Missetaten” vorliest.

Die Erde ist eine riesige Bibliothek. um diese zu lesen, bedarf es der Menschheit. Nur Menschen haben Zugang zum morphogenetischen Feld, zum Massenbewusstsein, zur Akasha Chronik.

Es ist für bewusste Menschen möglich, sich in Wissensgebiete anderer einzuklinken und darüber zu diskutieren. Wer den Film “mind control” angesehen hat,  kann dies nachvollziehen.

Dies ist ein hochinteressantes und hoch brisantes Thema. Und dieses Thema wird bis spätestens Mitte 2013 spruchreif für jene, die jetzt dran sind, den Weg in die nächst höhere Bewusstseinsoktave anzutreten.

Reden wir jetzt von dem Zusammenstoß Luzifers mit der Erde und der daraus entstandenen Eiszeit, die jetzt immer noch am Abklingen ist, was man uns als Klimakatastrophe verkaufen will. Inzwischen ist es auch Fakt, dass diese Klimakatastrophe eine faustdicke Lüge ist.

Nach dem Zusammenstoß gab es wenige Überlebende; die haben aber gereicht, um die Erde wieder zu bevölkern.

Die Kirche spricht von der Hölle (Höllenfeuer) und Luzifer wäre der Teufel. das ist natürlich ausgemachter Unsinn, aber Unsinn verbreitet sich nun einmal schneller und besser als die Wahrheit.
Luzifer war ein glühender Eisenerzplanet und kam der Erde alle dreizehn Jahre sehr nahe. daher auch die Unglückszahl 13.

Eisenerz wird übrigens im Tagebau abgebaut und nicht unter der Erde und warum? Weil Luzifer sein Erz bei dem Zusammenstoß in großer Menge abgeladen hat. Der Zusammenstoß erfolgte da, wo heute Somalia liegt.

Die gängige Wissenschaft  behauptet ja, der Erdkern bestünde aus flüssigem Eisen, was schon wieder Unsinn ist, denn die Erde ist, wie alle anderen Sterne in unserem Sonnensystem, innen hohl. Es gibt eine innere Erde und es gibt viele Berichte von Augenzeugen, die drinnen waren.

Auch Admiral Richard Byrd war drinnen. er wurde zum Schweigen verdonnert, aber sein Sohn hat nach seinem Tode alle Aufzeichnungen veröffentlicht.

Warum wollen die Yankees das Internet kontrollieren? Genau, dass diese Informationen nicht weiter an die Öffentlichkeit getragen werden.

Nur nicht wissende Menschen kann man manipulieren.

Jetzt machen wir doch einmal eine einfache Rechnung, die jeder mit einer Exeltabelle nachvollziehen kann.

Die christliche Zeitrechnung ist willkürlich und erst im sogenannten Mittelalter in die Welt gesetzt worden. Die christliche Zeitrechnung ist ein Märchen!

Adam und Eva lebten vor rund 1.500 Jahren. Machen wir eine Rückrechnung auf der Basis eines 25-jährigen Verdoppelungsrhythmus, um zu sehen, wann auf der Erde 2 Menschen  lebten – und nennen wir diese auch stilvoll Adam und Eva.

Um zu einer Bevölkerungszahl von 6 Milliarden Menschen – entstanden in 6.000 Jahren und 240 Generationen – zu gelangen, hätte es zumindest in jedem Jahrhundert der ersten 5.000 Jahre eine fast völlige Ausrottung der Menschheit geben müssen. denn rund 1000 Jahre genügen vollkommen, um aus ein paar Hundert Menschen 6 Milliarden werden zu lassen.

Lassen wir Adam und Eva vor 6.000 Jahren beginnen, sich zu vermehren. Lassen wir zunächst auch hier einen Verdoppelungsrhythmus von 50 Jahren zu, obwohl dieser viel zu lang und daher nicht realistisch ist. Die Nachfahren hätten es durch 120 Verdoppelungen inzwischen auf folgende Zahl gebracht:

1.329.227.995.784.915.872.903.380. 706.028.000 Menschen.
Bei einer Verdoppelung von jeweils 25 Jahren und demnach 240 Verdoppelungen von Adam und Eva – was durchaus realistisch wäre, wenn nur genug Lebensraum zur Verfügung stehen würde, wäre folgende Zahl entstanden:

1.766.847.065.000.000.000.000.00 0.000.000.000.000.
000.000.000.000.000.000.00 0.000.000.000.000.000 Menschen.

Dies wären die möglichen Bevölkerungszahlen der heute lebenden Nachfahren Adams, wenn die Geschichte mit den 6.000 Jahren der Wahrheit entspräche. Sucht euch eine davon aus!

Aber machen wir trotz aller Lügen, Unwissenheit und Menschenverachtung, die in der offiziellen Geschichtsschreibung steckt, auch hier eine nette kleine Rechnung, denn dadurch wird dieser GELEHRTE IRRSINN für jeden sichtbar. Hätten die ersten Menschen vor 3 Millionen Jahren das Licht der Welt erblickt, so entspräche das bis heute einer Zahl von rund 120.000 Generationen bei 25 Jahren für eine Generation. Bei der realistischen Verdoppelung von jeweils 25 Jahren ergibt sich daraus eine Bevölkerungszahl von

3,976 x 10 (hoch)36123 Eine Zahl mit 36.123 Nullen.

Um im biblischen Zeitraum innerhalb von 6.000 Jahren auf eine Bevölkerungszahl von 6 Milliarden zu kommen, hätte die Zahl der Menschen pro Jahr nur um eine Million zunehmen dürfen. Aber heute nimmt die Zahl der Menschen schon mehr als 60 Millionen pro Jahr zu. Die Zahl der Menschen hätte sich in den 6.000 Jahren nur 32 mal verdoppeln dürfen, also nur und alle 200 Jahre – ausgehend von 2 Menschen. Die allermeisten Menschen hätten ohne Nachkommen leben müssen, damit derartiges hätte zustande kommen können. Tatsächlich hat sich die Zahl der Menschen auf diesem Planeten in den letzten 130 Jahren schon von 600 Millionen auf 6 Milliarden verzehnfacht. Rechnen wir nach diesem Zyklus zurück, ergibt sich folgendes Bild:

Anzahl Menschen                                          Jahr
6.000.000.000                                                2000
600.000.000                                                   1870
60.000.000                                                     1740
6.000.000                                                       1610
600.000                                                          1480
60.000                                                            1350
6.000                                                              1220
600                                                                 1090

ich denke, das genügt vorerst. Gemäß dieser Berechnung lebten vor 1000 Jahren rund 600 Menschen auf diesem Planeten und dies ist jetzt nur mit Menschen gerechnet. Wenn die Theorie von Darwin richtig wäre, dürften nur noch Menschen herumlaufen, dann hätten sich alle Tiere in den vielen Millionen Jahren zu Menschen entwickeln müssen.

Wenn ich jetzt weiterschreibe, bekomme ich wieder einen heiligen Zorn und das verträgt mein PC nicht und stürzt ab. Ich lege also eine Pause ein und wenn ich dann wieder ganz ruhig bin, schreibe ich noch ein paar Sätze zu Darwin und seinem hirnrissigen Schwachsinn.

Stülpen wir dem noch eines drauf, denn was sind für Evolutionsspezialisten schon drei Millionen Jahre? Sie gehen von einem Alter der Erde aus, das so rund 4 bis 5 Milliarden Jahre betragen soll. Viele Tierarten stufen sie als besonders alt ein. So sollen eine ganze Reihe Arten und Gattungen schon einige hundert Millionen Jahre auf diesem Planeten herumlaufen! Aber zum Überleben müssen auch diese sich permanent vermehrt haben; die heute noch lebenden Exemplare müssten daher die direkten Nachfahren von MILLIONEN GENERATIONEN sein. und da fragen wir uns doch mal, warum sich diese nicht weiterentwickelt haben? Warum sind sie noch Tiere, Fische oder Vögel? Wenn die Theorie von Darwin richtig wäre, dürften auf diesem Planeten nur noch Menschen herumlaufen, dann hätten sich alle Tiere in den vielen Millionen Jahren zwangsläufig zu Menschen weiterentwickeln müssen.
Warum gilt das Prinzip der Evolution des Charles Darwin angeblich nur für Tiere? Warum gilt das selbe Prinzip nicht auch für Pflanzen, Insekten und Fische? Hat sich vielleicht der Wal aus dem Hering entwickelt und der Adler aus dem Spatz? Entstand aus der Mücke eine Wespe? Oder vielleicht umgekehrt? Erscheint es den Verfechtern dieser hirnrissigen Theorie nicht wahrscheinlicher, dass sich der Affe aus den Menschen entwickelt hat, Affen so etwas wie behinderte, unterentwickelte Menschen sind? Wenn man Mutation, was letztlich nichts anderes als Missgeburten sind, als Entstehung der Arten annimmt, dann müsste es ebenso möglich sein, dass Mutationen zur Rückentwicklung von Arten führen. Wenn man nun noch weiß, dass die Annunaki bei ihren ersten Versuchen, Lulus zu züchten, auch mal danebengegriffen haben, dann weiß man, woher die Affen stammen.

In wissenschaftlichen Kreisen besteht die bislang unantastbare Auffassung, nur wer an einer Universität nach vorgegebenem Lehrplan studiert hat, ist in der Lage, neues Wissen zu finden. aber tatsächlich ist in zunehmendem Maße das Gegenteil der Fall. Die wichtigsten Entdeckungen in den Naturwissenschaften wurden von freien Forschern gemacht. Heute gilt:

WISSENSCHAFTLER BRINGEN UNS ZWAR EINE MENGE INFORMATIONEN, ABER IMMER WENIGER ERKENNTNISSE! UND ES HAT SICH JA AUCH SCHON HERUMGESPROCHEN: DAS EINZIGE, WAS MAN AUS DER GESCHICHTE LERNEN KANN, IST, DASS MAN AUS IHR NICHTS LERNEN KANN, DAS ABER AUF TAUSEND SEITEN…SIE SCHREIBEN NUR FÜR IHRESGLEICHEN UND IHRESGLEICHEN WILL MAN GAR NICHT ERST KENNENLERNEN. SO BLEIBT EINEM NUR DER EIGENE KOPF, WIE SCHWACH ER AUCH SEIN MAG: (Erwin Chargaff)

Das ist unser Problem in den Wissenschaften und in der Politik: die Verantwortlichen machen sich frei von jedem Irrtum. In der Politik irrt nur die Opposition, die Regierung hat immer Recht, aber sie kann abgewählt werden. Ist die Opposition an die Regierung gelangt, hat SIE immer Recht. MAN MUSS ALSO EINEN BESTIMMTEN POSTEN IM SYTEM HABEN, DANN HAT MAN AUTOMATISCH RECHT!
In der Wissenschaft ist es aber noch viel schlimmer: dort wird überhaupt keine Opposition zugelassen. Das ungebildete Volk hat gefälligst zu glauben, was in den heiligen Hallen der Institute und Universitäten auf ihre Kosten ausgebrütet wurde. Das alles erinnert mich an die katholische Kirche. Bevor der erste Pole zum Papst gekürt wurde, gab es auf diesem Posten nur Italiener. Offensichtlich wurden früher nur in Italien unfehlbare Menschen geboren, neuerdings sogar in Polen und Deutschland.

Kommen wir noch einmal zurück zum biblischen Kalender der 6.000 Jahre. nehmen wir nun einen Rhythmus der Verdopplung der Menschen in jeweils nur 100 JAHREN, ergibt sich immer noch die Wahnsinnszahl von:
2.305.843.009.213.693.952

(MEHR ALS ZWEI TRILLIONEN!)

LEBENDE NACHFAHREN VON ADAM UND EVA.
Schon allein daran können wir feststellen, dass das biblische Alter der Menschen ein reiner, ausgemachter Schwachsinn ist. Mönchlein, Mönchlein……

Shanny

Veröffentlicht von crae´dor am
Quelle: http://wirsindeins.wordpress.com/2013/06/11/unsere-geschichte-und-die-wissenschaft/