Hallo Wolf,  
Bitte um Veröffentlichung dieser in der Anlage beigefügten Botschaft.   Thema/Titel: “ Grundsatzerklärung zum Thema Mobbing und Todesstrafe.“ vom 18-06-2013
Mit freundlichem Gruß Selanja

Es ist mir ein Anliegen klar zu stellen, daß sogenanntes MOBBING kein „Kavaliersdelikt“ ist, sondern eine der widerlichsten, infamsten und niedersten Handlungen darstellt, die es auf der Erde so gibt.

Mobbing ist aus meiner Sicht mehr als nur üble Nachrede, denn die Intention von Mobbing ist ja „Abtreibung“, also Mordversuch.

Dies mag den betroffenen Tätern vielleicht gar nicht bewusst sein, doch helfen wird ihnen diese Art von Unbewusstheit nicht, weil gerade auch sie eines Tages unausweichlich ernten werden müssen, was sie säen.

Ich möchte darauf hinweisen, daß Mobbing ein Straftatbestand ist der wie Unkraut wächst, wenn er nicht rechtzeitig „sanktioniert“ wird.

Im Klartext:

Wer von den Machthabern, Politiker oder z.b. Firmenchefs o.ä. Mobbing auf die leichte Schulter nimmt, macht sich mitschuldig und zwar ohne wenn und aber.

Aus meiner Sicht kann ein Mobbertäter nur einmal verwarnt und aufgeklärt werden.

Wiederholt sich jedoch dann dennoch das Geschehen, kann es gänzlich unmöglich nur noch bei einer Verwarnung bleiben, denn die Wurzeln von MOBBING sind NEID, MISSGUNST, NIEDERTRACHT und BÖSARTIGKEIT, bis hin zu MORDLUST.

MOBBING ist also keinesfalls eine „Peanutsangelegenheit“, sondern eines der übelsten Unkräuter die es gibt auf der Erde und dementsprechend, sollte auch damit umgegangen werden, auch und gerade auch in den Gerichten, bzw. Justiz.

So verständlich auch der Wunsch nach Integration, Frieden und Harmonie sein mag, so erachte ich es dennoch als höchst bedenklich, wenn Mobbing an deutschen Schulen einfach so hingenommen wird, so als sei dies ganz normal.

Ich habe einmal die Behauptung aufgestellt, daß die Abschaffung der Todesstrafe in Deutschland ein Verbrechen an diesem Land war und Tür und Tor öffnete für unzählige andere Verbrechen.

Ich erachte es als ein weiteres Verbrechen, daß dieses Thema Todesstrafe so extrem tabuisiert wird, so als sei es eine heilige Kuh und plädiere dafür diese Kuh nun endgültig zu schlachten, selbst wenn das Geschrei und Gezeter der Empörung noch so groß ist.

Meine Behauptung und Kernaussage ist Folgende:

Die VOLLKOMMENE Wiedereinführung der Todesstrafe, inkl. einer fundamentalen Reform der sogenannten Strafvollzugsordnung

bringt DEUTSCHLAND mehr als nur FRIEDEN, weit mehr sogar und vom Prinzip her gilt das für jedes Land.

(die Betonung liegt bei vollkommen!)

Wenn DEUTSCHLAND zurück finden soll in segensreiche Kraft und Stärke, auf der Grundlage von RECHT, GESETZ und ORDNUNG, wird es vermutlich kaum einen anderen Weg geben als diesen, es sei denn man wartet auf ASHTAR, der jedoch vielleicht nie kommen wird.

_______________________________

Einige der Strömungen in der sogenannten Esoszene halte ich für pures zersetzendes Gift nicht nur für den gesunden Menschenverstand und vermutlich ist es höchste Zeit nun eine Entgiftungskur fundamentaler Art durchzuführen.

Die BIBEL sagt: „JESUS wurde gehasst ohne Grund“.

Diese Aussage ist aus meiner Sicht richtig und falsch zugleich, denn aus heutiger Sichtweise ist relativ klar, weshalb er gehasst wurde.

GzG Selanja Anais Kyron

Advertisements