4dcc5-jesus-4-258x3001-150x1502Die Reise der Menschheit nach Hause zu Gott war lang und voller Verwirrung, während Ihr versuchtet, Euch weise zwischen widerstreitenden Meinungen für die beste Strategie zu entscheiden, um Eure Ankunft an Eurem geplanten Ziel sicherzustellen. Aber aufgrund der starken Einschränkungen, die Ihr Euch selbst mit der Entscheidung auferlegt habt, Euch von Eurem Vater zu trennen und in die Illusion einzutreten, die Ihr errichtet habt, hattet Ihr wirklich ein sehr geringes Verständnis dafür, was die Reise beinhaltete oder was ihr wirkliches Ziel war. Klare Gedanken, Weisheit und Wissen stehen Euch in der Illusion nicht zur Verfügung, denn sie ist eine unreale, traumartige Welt, ein Ort, an dem Ihr Euch vor der Realität und vor der unendlichen Fülle der Weisheit und der Erkenntnis, die sie Euch bietet, versteckt habt. Natürlich wird Eure Rückkehr zur Realität durch Gott garantiert. Ihr müsst lediglich die kollektive Absicht haben, zurückzukehren, und schon tut Ihr das auch.

Viele von euch halten diese Absicht aufrecht, und infolge dessen umfängt das göttliche Feld der Liebe Euch und zieht Euch vorwärts, während die Behinderung Eures Fortschrittes durch Jene, die entschieden, nicht an der Reise teilzunehmen, ebenso rasch nachlässt wie die Anzahl dieser Menschen. Liebe ist Euer natürlicher Zustand – es ist einfach unmöglich, all die Charakteristika zu benennen, die die Liebe beständig verwendet und ausübt – und die Wahl, sich in die Illusion zu begeben, und zu versuchen, die Liebe hinter sich zu lassen, war widernatürlich. Dennoch habt ihr Euch entschieden, ein Spiel der Trennung, Ohnmacht und Unwissenheit zu spielen, und dachtet, es würde kreative Möglichkeiten aufzeigen und bieten, die in der Wirklichkeit nicht zur Verfügung stehen. Und Ihr hattet Recht. . . und Unrecht! Recht, weil es scheint, als habe es Euch mit einer unvorstellbar großen und vielfältigen Umgebung versehen, um in ihm zu spielen und es zu erkunden, und Unrecht, weil es unwirklich ist und nicht existiert, wenn auch seine scheinbare Realität sehr überzeugend für Euch ist. Und während Ihr daran glaubt, unterstützen und bewahren eure kollektiven Energiefelder es, und bestätigen Euch in dem Glauben, dass Euch etwas fehlt, dass Ihr von Gott getrennt seid, und dass Ihr in Seine Gegenwart zurückkehren müsst, um zum ewigen Glück zu gelangen.

Doch wie Ihr wisst, habt Ihr Euch von der Gegenwart Gottes niemals entfernt – es gibt nichts außer Seiner Gegenwart – aber die eingebildete Umgebung, die Ihr heraufbeschworen habt, um in ihr zu spielen und die Trennung von Ihm zu erleben, scheint sehr real zu sein und hat euch viel Schmerz und Leiden bereitet. Allmählich, im Laufe der Äonen (obwohl in Wirklichkeit weniger als ein Augenblick vergangen ist!), seid Ihr des Überlebenskampfes und des damit einhergehenden Leides müde geworden, das untrennbar mit dem Spiel verbunden ist. Ihr habt flehentlich zu Gott gebetet und gebetet und gebetet, und endlich hört Ihr auf seine Antwort! Und das ist der Wendepunkt. Ihm zuzuhören – Er spricht durch eure Führer, Eure Engel und Eure menschlichen Gefährten – statt Ihn anzuflehen und zu beschwören, ist die effektivste Weise, den Weg nach Hause zu entdecken. Und das ist es, was Ihr schließlich tut.

Indem Ihr auf Ihn hört, in welcher Form auch immer Er sich Euch zeigt, öffnet Ihr Eure Herzen der Liebe, mit der Er Euch umgeben hat, und Ihr werdet zu Kanälen, durch die Sie fließt, wo auch immer Er Sie hinzulenken wählt. Und wenn Ihr Ihm erlaubt, Seine Liebe durch Euch zu lenken, treten die wunderbarsten Ergebnisse auf. In den letzten Jahrzehnten illusorischer Zeit haben sich mehr und mehr von Euch entschlossen, Ihm zuzuhören, und auf der ganzen Welt mehren sich exponentiell die Beweise dafür.

Ihr, die ganze Menschheit, seid die geliebten Kinder Gottes, und Eure Wahl, auf Ihn zu hören, hat ihn mit Freude erfüllt. Er liebt Euch, Er kümmert sich um Euch, und Er will nur Euer ewiges Glück, und Ihr habt es abgelehnt, es ausgesperrt, wie Teenager, die alles wissen – bis sie entdecken, dass sie es nicht tun! Ihr seid gekommen, um zu realisieren, dass die Liebe wirkt, dass Sie das Einzige ist, was funktioniert, weil Sie das Einzige ist. Alles, was Ihr tun müsst, ist, sie anzuerkennen, und indem ihr das tut, wird die Absicht der Menschheit, zu erwachen, intensiviert. Diese Absicht ist jetzt sehr intensiv! Sie wird nicht von irgendwelchen anderslautenden Absichten überschrieben werden, an denen einige – die versuchen, sich die Illusion und die Kraft, die sie ihnen scheinbar gibt, zu erhalten – noch immer festhalten.

Ihr könnt nicht umhin, in die Gegenwart Eures Vaters hinein zu erwachen, denn wach sein bedeutet, in Seiner Gegenwart sein. Und selbst in der Illusion seid Ihr Euch bewusst, dass Ihr nicht ewig weiterschlafen könnt – nicht einmal in einem Drogen- oder Alkohol-induziertem Schlaf! Letztendlich werdet Ihr aufwachen und müsst das Leben erleben. Sobald Ihr anfangt, wirklich die Illusion zu erfahren, die Ihr aufgebaut habt – was zu tun Ihr begonnen habt – wird es Euch unmöglich werden, ihre völlige Unzulänglichkeit als Zuhause für die Kinder Gottes zu ignorieren, in Frage zu stellen oder zu leugnen.

Das einzige Zuhause für die Kinder von Gott ist, in Seiner liebenden Gegenwart zu sein. Erstens gibt es kein „irgendwo sonst“, und zweitens, selbst wenn es möglich wäre, dass es eine Alternative jeglicher Art zu diesem Hause gäbe, könnte es in keinster Weise auch nur annähernd gut genug für die Kinder Gottes sein, die Anspruch auf das Beste haben und nur das Beste verdienen. Und nur Gott kann das Beste von Allem bieten! Er bietet Euch das Beste von Allem in jedem Augenblick – Ihr wisst das in Wirklichkeit – und daher ist es unvermeidlich, dass Ihr in die ewige Freude seiner liebenden Gegenwart hinein erwacht.

Euer euch liebender Bruder, Jesus

Jesus durch John Smallman, 23.06.2013
Übersetzung: Yvonne Mohr
Quelle Text: Jesus „Die Kinder Gottes haben Anspruch auf das Beste ….
 
siehe auch vom 19.06.13:
Dies ist in der Tat eine wunderbare Zeit, auf der Erde zu sein!http://germanjsmallman.blogspot.de/2013/06/dies-ist-in-der-tat-eine-wunderbare.html