Geliebter Jahn,

ich bin in deiner Gegenwart, so es Umstellungen gibt, so es neuen Halt zu finden gilt, so es gilt, dass du dich erneut auf deine Aufträge ausrichtest.
Ich bin SAI BABA
Die vergangenen Tage brachten Klarheit und brachten dir die Gewissheit, dass du tief verankert in deinen Aufträgen weiterschreiten sollst, und das genau so, wie dir vom Himmel und von deiner ewigen Seele aufgetragen.
Du hast die nächst höhere Lektion, weder nach links noch nach rechts zu blicken, so es darum geht klare Botschaften, auch wenn sie bei den Menschen Irritation hervorrufen – erhalten und integriert; nun können Stürme kommen, welcher Qualität auch immer, du wirst diesen trotzen, wie ein tief verankerter Leuchtturm den aufbrausenden Wellen des Ozeans trotzt. Deine Heilung an der Wade durch das Symbol des Christusbewusstseins, tut ihr Übriges, denn wahrlich: Du sollst erfahren, wie gesegnet die Gaben aus dem Erbe von Atlantis sind, wie viel sie bewirken; und du sollst sehen, wie sich die Menschen nach den Worten des Lichts, die dir übertragen werden sehnen.
.
So geschieht dir Wohl und allen, die mit dir sind und mit dir zum Wohle aller beitragen.
.
Nun gebe ich folgende Botschaft, an all die Menschen gerichtet, die sich mit dem Aufstieg der Welten befassen, die diesen mittragen und welchen ein jeder auf seine Weise im Herzen erfährt.
.
Heute eröffnen sich zwei Szenen:
1.) Menschen, die den Aufstieg kaum erwarten können und die ob der vielen Umstellungen und Verschiebungen in die Ungeduld gleiten und dadurch einen „spirituellen Stress“ in sich auslösen und
2.)Menschen, die an sich selbst zweifeln und sich fragen, ob sie denn würdig sind aufzusteigen, was ebenso einen inneren spirituellen Stress auslöst.
.
Diesen „Aufstiegs-Stress“ gilt es nun zu betrachten und zu entfernen, denn ein guter Diener sind die Gelassenheit und die Zuversicht, das Selbstvertrauen und das Gottvertrauen; andere Attribute schaden eurem Leben, sähen die Saat des Zweifels in euch und streuen euch Sand in die Augen, so es gilt den
Durch- und Überblick zu behalten.
.
Beide Menschengruppen, die derzeit in einem dieser Aufstiegsmodusse
operieren, können durch die bewusste Hinwendung an ihren Alltag sofortige Ruhe und Stille, Frieden und Wohlbefinden erfahren.
.
Wisset, ihr habt eure Aufgaben soweit erfüllt, dass euch nun gegeben werden kann.
.
Wisset, ihr seid durch die Prozesse der Klärung soweit hindurch, dass es euch heute ganz von selbst in die höheren Reiche trägt und wisset, je geerdeter ihr nun bleibt, desto leichter und selbstverständlicher ereignet sich am Tag X das Wunder, das euch angekündigt ist.
.
Macht eurer Einkäufe, verrichtet eure täglichen Arbeiten,tre fft Freunde und Menschen, mit denen ihr in Liebe verbunden seid, Macht eure Steuererklärungen, führt ein „gewöhnliches“ Leben, denn dadurch wird euer Geist vom steten sich im Kreis drehenden Denken auf den Aufstieg befreit.
In diesem Punkt ist der Alltag euer Meister und das „Gewöhnliche“ die beste Vorbereitung auf das Ungewöhnliche.
.
Entspannt euch auf diese Weise und werdet ganz entspannt allen Ereignissen gegenüber, die mit euren und dem globalen Aufstieg verknüpft sind.
.
Unentwegt werden neue Welten erschaffen und diese eureW elt befindet sich heute im Zentrum dieser kosmischen Vorgänge.D ies macht viele Menschen  unruhig, und sie verlieren die Fassung, da sämtliche Begrenzungen nun wegbrechen. Die Neuorientierung wird nun erworben und ist ein Vorgang, der nach und nach vom menschlichen Wesen integriert wird. Zusätzlich sind es die unentwegten Umstellungen, Verschiebungen und Änderungen, dies Aufstiegs-Szenarien betreffend, die euch sehr, sehr fordern.
.
Umso bedeutender ist es daher, die Tage, die euch auf dieser Ebene der Wirklichkeit noch gegeben sind, bewusst zu feiern und in den alltäglichen Dingen wird dies deutlich.
.
Eine einfache Methode und eine wirksame. Die Meister des Himmels und der Erde haben Aufstellungg enommen und setzten nun die nächsten Schritte zum Aufstieg dieser Welt und einzelner Menschen, jener, die der aufsteigenden Menschheit vorangehen.
.
Auch weiterhin wird es Umstellungen und Abänderungen geben, ja geben müssen.
.
Wie ein Strom bei Bedarf kanalisiert und umgeleitet werden muss, so wird der Strom des Aufstieges umgeleitet; Nebenströme werden eröffnet, Dämme  errichtet. Und bei all diesen Eingriffen bleibt die Tatsache,dass sich der Storm schließlich in den Ozean ergießt und ergießen muss, einzige und ewige Wahrheit.
.
So ereignet es sich nun mit dem Aufstieg und ehe sich der Strom der Menschen und der Strom der Welten in den Ozean der Liebe und des Lichts ergießt, werden Wege erschaffen, die aus dem Nichts entstehen und Hürden genommen, die sich plötzlich in den Weg stellen, wie Treibholz oder Schutt, das den Weg in das Flussbeet gefunden hat.
.
Bliebt in euch selbst fest verankert.
Die individuellen Entscheidungen der Menschen, die den Aufstieg gewählt haben sind im Wesentlichen gefallen. Ihr aber, die ihr euch mit der Frage, ob ihr den würdig wäret dafür, befasst, ihr seid würdig über alle Maßen und ihr, die ihr euch mit der Frage, warum sich dieser Aufstieg derart verzögere befasst, seid euch gewiss, der Tag, der euch angekündigt ist, ist angebrochen
und es erfüllt sich an der Welt und an euch selbst, die Absicht Gottes, die dieser Schöpfung neues Leben einatmet.
.
In diesen Tagen, in denen die Menschen mit den g roßen Umbrüchen konfrontiert sind, stehe ich jedem Menschen bei.Erinnert euch an die Einheit in Gott. Hebt jede Trennung von der Urquelle allen Lebens auf.Lic ht ist Gott und der durchlichtete Mensch ist Gott gleich. In dieser Zeit treten falsche Propheten auf und schlagen aus der Unsicherheit der Menschen ihr Kapital.
.
Lasst euch nicht blenden und erklärt Gott zu eurem einzigen Guru.
.
Seid euch gewiss, ihr geliebten Menschen, wer Gott wählt, der wird von Gott begleitet, gehalten und getragen – diesemMe nschen ist wahrlich  alles möglich, wird alles gelingen und ist alles gegeben.
.
Wir tragen die Verantwortung für die Bereiche, die uns zur Verantwortung übertragen wurden. Dieser Verantwortung werden wir gerecht, indem wir uns auf Gott und auf unsere Aufträge ausrichten und dabei, durch unseren lebendigen und gewöhnlichen Alltag, mit dem Leben auf dieser Erde und mit
Mutter Erde verwurzelt bleiben.
.
Hebt nicht ab ehe ihr vom  Schöpfer angehoben werdet.
.
Denn es soll und wird sich ereignen zu der für euch vorhergesehenen Stunde – und in der Begleitung euer himmlischen Geschwister jenseits des Schleiers.
.
Mit diesen Worten breite ich meinen Segen über diese Menschheit aus. Ich weiß, wie viel und was ihr zu tun gekommen seid, und mir sind eure Nöte, Ängste und Sorgen wohl bekannt und sehr vertraut.
.
Wendet euch mir zu, der ich in die Feinstofflichkeit aufgestiegen bin und der ich auf die verfeinstofflichte Erde des Jahres 2014 zurückehre: Denn die Frucht meines Leibes hat sich bereits eingenistet und wächst unter dem Herzen meiner irdischen Mutter in diesen Tagen heran.
.
Ich bin unter euch allgegenwärtig, wer mich ruft, der wird von mir begleitet und auf allen Wegen mit meiner Obhut versehen.
.
Ich bin eins mit JESUS DEM CHRISTUS,
ich bin eins mit GOTT unserem Schöpfer,
ich bin eins, mit jedem MENSCHEN, der selbst Licht ist, die Liebe und das Leben –.
.
Ich kenne weder Anfang noch Ende, so wie auch ihr weder Anfang kennt noch Ende, und dieses Mysterium beginnt sich euch in diesen heiligen Tagen der Menschheit zu enthüllen.
.
Ich gehe die letzten Schritte in das Licht mit euch, ehe ihr meiner nicht mehr bedürft, da ihr selbst im Lichte angekommen seid.
.
Es gibt nur einen Guru für diese Zeit – haltet euch daran, haltet euch an: GOTT.
.
SAI BABA
.