Franz ErdlVorwort:

Diesen Artikel wollte ich noch Ende Juni schreiben, aber ich habe mich nicht getraut. Ich bin sehr vorsichtig mit Informationen, die sich auf die nahe Zukunft beziehen, weil ich mich natürlich verantwortlich dafür fühle. Außerdem bin ich der Dumme, wenn es nicht zutrifft und keiner glaubt mir mehr.

Andererseits kann ich Euch diese Informationen nicht mehr vorenthalten. Wenn sie zutreffen, kann es heftige Reaktionen geben und es wäre gut, dass wir dann diese Reaktionen im Zusammenhang mit den Energieveränderungen verstehen.

Ich gehe also das Risiko ein meine Glaubwürdigkeit zu verlieren und schreibe auf, was ich glaube zu wissen.

Energieveränderungen:
Vom 30. Juni zum 1. Juli wurden bei ungefähr 100.000 Menschen bestimmte Anunnaki-Codes aktiviert. Diese Aktivierung bewirkt eine kollektive Verstärkung der Wahrheit. Die Energie der Wahrheit wird stärker. Unwahrheiten bekommen mehr Widerstand. Lügen im Kleinen, wie auch im Großen werden auffliegen. Die Frau, die ihren Mann wegen dem Geld geheiratet hat, wird bloßgestellt werden und die großen Lügen wie 9/11, Boston Marathon etc. und Chemtrails werden öffentlich auffliegen. Das wird einen Schneeball-Lawinen-Effekt erzeugen, denn die vielen Schlaf-Schafe werden aufwachen, was die Kraft der Wahrheit wiederum verstärkt.

Diese Veränderung kann zu großen Unruhen führen, aber auch zu Problemen im Kleinen. Streit und Ärger innerhalb von Familien und möglicherweise wird man selbst mit seinen Unstimmigkeiten konfrontiert. Um Schlimmes zu vermeiden, wird die Kraft der Wahrheit stufenweise hoch gedreht. Es sind ja erst 100.000 aktiviert worden, aber es gibt ja viele Millionen Menschen mit Anunnaki Codes. Diese, die Wahrheit betreffenden Codes, werden alle bis Ende September aktiviert werden. Spätestens dann wird es schwer werden für die Elite. Es wird kein Schlupfloch mehr für sie geben. Wir wissen, dass Viele über Bewusstseinskontrolle in das böse Machtsystem hinein gezogen wurden und wer noch einen Funken Seele in seinem Herzen findet, der kann vielleicht geheilt werden und diese Zeit überleben. Aber Viele werden gehen müssen. Das sind jetzt mal meine Gedanken hierzu.

Die Phase der Bewährung

Die Zeit vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2013 ist eine Bewährungsphase. Für jeden Menschen ist es eine Chance sich von allen Falschheiten zu befreien. Korrupte, Kriminelle müssen sich überlegen, auf welche Seite sie wollen. Ab 1. Januar darf es keinen Lügner und keine Lüge mehr geben. Denn dann kommen neue Code-Aktivierungen und die nächste Phase beginnt. Und soviel ich bisher weiß, geht es da um unsere machtvollen Fähigkeiten, bei denen Missbrauch gefährlich werden würde.

Reptos in der Bewährungsphase

Für die Reptos im Menschenkörper ist diese Phase das endgültige Aus. Sie können nur als Parasiten leben und da ist keine Heilung möglich. Laut meinen Abfragen im Juni hieß es, dass alle Reptos bis Ende Juli weg sein würden. Jetzt erfahre ich, dass es im August noch welche geben wird. Ich schätze mal, das sind Hochrechnungen, bei denen ja auch das Verhalten der Menschheit mit einbezogen werden muss.

Walk-Ins in der Bewährungsphase

Für die Walk-Ins ist diese Phase die letzte Chance. Schaffen sie es, ihr Herz zu öffnen, dann können sie hier weiterleben. Ich habe heute mal vier Menschen in meiner Nachbarschaft, die alle eine recht üblen Charakter haben, überprüft. Bei allen Vieren kam heraus, dass sie Walk-Ins sind und dass zwei davon es nicht schaffen werden, hier zu bleiben. Es scheint also für Manche schon klar zu sein, wie ihr Schicksal sein wird. Ich möchte noch mal erwähnen, dass die meisten Walk-Ins nicht wissen, dass sie keine Menschenseele haben.

Wer ist verantwortlich für diese Veränderungen?

Wieso plant denn hier jemand solche Phasen der Veränderung für die Menschheit? Sind wir nicht selbstverantwortlich? Und wieso erst jetzt? Haben wir jetzt lange genug gelitten und ein Gott entscheidet jetzt uns zu erlösen? Schließlich wurden ja solche Veränderungen für 2012 schon lange vorhergesehen. Also muss es doch eine Art göttlicher Plan sein, oder?

Die Situation ist ganz anders. Die Probleme nahmen ihren Lauf mit der Infiltration der Anunnaki durch die Roboter der C- und B-Rasse. Es entstand eine kontrollierte Macht-Elite und es gab Rebellen, die aber nur heimlich agieren konnten. Die Anunnaki wurden gezwungen, die Menschheit zu manipulieren, was sie dann auch getan haben.

Der Anunnaki Enki, der die Menschen liebte, hat bei einer großen Zahl von Rebellen, die dann als Menschen inkarnieren würden, von der Elite unbemerkt, Codes (Programme) eingebaut, die dazu dienen würden, die Manipulationen wieder rückgängig zu machen. Der Vormarsch der Invasion der bösen Mächte war aber noch auf lange Zeit nicht aufzuhalten und Enki und die Rebellen wussten, dass die Codes für lange Zeit stillgelegt bleiben mussten. Ich habe keine Ahnung, wie Enki vorherberechnen konnte, dass jetzt die Zeit der Befreiung sein würde. Dazu braucht man wohl einen größeren Überblick.

Als ich im Juni die Pläne über die Veränderungen im Juli und im Januar heraus fand, fragte ich, von wem diese Pläne denn sind. Es hieß, „von Enki“, aber Enki ist nicht da. Es sind andere Rebellen, die sich um die Ausführung der Pläne kümmern.

Die Befreiung Anu’s und Enki’s

Am 30. Juni geschah noch etwas, was ich aber noch nicht mit allen Details veröffentlichen möchte. Über Karin kam ich in Kontakt mit Anu, dem Stammvater der Anunnaki. Er war in Gefangenschaft. Und gefangen waren auch Enki und weitere 1000 Anunnaki-Rebellen. Eventuell hat man alle, die über die Manipulationen an den Menschen Bescheid wussten, also alle ehemaligen Mitarbeiter an diesem Projekt, eingesperrt. Die mussten seit vielen Tausend Jahren eingesperrt gewesen sein.

Ich rätselte herum, wie dieses Gefängnis wohl beschaffen ist und wie man die Anunnaki da raus kriegt. Die Lösung hieß: Roboter! Die Roboter der C-Rasse hielten die Anunnaki gefangen. Und dann fiel mir in, dass die geheilten Betas mir vor ein paar Tagen vorgeführt hatten, dass sie diese Roboter fernsteuern können. Jetzt verstehe ich endlich, warum sie das drei mal hintereinander gemacht hatten: Damit ich es kapiere! Ich bat also die Betas, die Roboter zu entfernen und in der gleichen Minute waren alle frei.

Warum haben die Betas das nicht schon längst gemacht? Ich denke, sie brauchten Jemand aus unserer Zeitbasis, aber ich weiß es nicht genau.

Enki wird aktiv

Bei einer Sitzung am 1. Juli kam bei der Verabschiedung noch schnell ein Großkopf und hängte sich an die Kundin. Was sollte das denn noch? Heraus kam, es war kein Angriff, sondern ein paar Hundert Walk-Ins verschiedener Rassen wollten ihren Körper verlassen. Na gut, das war schnell erledigt. Ich bin aber immer wieder erstaunt, wie oft Großköpfe zu nicht feindlichen Zwecken eingesetzt werden.

Am nächsten Tag tauchte ein Großkopf bei Karin auf. Dieses Mal wollten 1000 Graue aus ihren Körpern. Ein paar Stunden später bekam ich leichte Warnungsbisse an der Leber. Aber das war auch kein Angriff. Es ging um 1000 Anunnaki. Wie gewohnt wollte ich sie aus ihren Körpern befreien, aber es gab keine Reaktion.

Was war das? Um es kurz zu machen, sie wollten nicht raus, sie wollten rein. Besser gesagt, sie waren schon drin, nämlich in den Körpern, wo die 1000 Grauen ein paar Stunden zuvor raus gingen. Sie brauchten meinen Segen, damit die Wowos ihnen die Chakren-Verbindungen machen können. Ich war natürlich verunsichert. Konnte ich denen trauen? Von den Wowos kam ein gutes Gefühl. Und dann kam eine weitere Klarheit. Diese 1000 Anunnaki waren die Tausend, die in Gefangenschaft waren. Nach der Befreiung waren sie zwei Tage lang auf ihrem Heimatplaneten und dann wurden sie hierher geschickt.

Das sind 1000 Spezialisten für Gentechnik und das menschliche Energiesystem. Ich denke, das sind in kurzer Zeit sehr gute Heiler.

Später am Abend: Großkopf bei mir. 2000 Graue wollen raus. Eine Stunde später 2000 Anunnaki wollen rein. Ich bin natürlich wieder verunsichert, aber was ich auch abfrage, es scheint alles in Ordnung zu sein. Sie bekommen meinen Segen.

Dritter Juli: 5000 Graue raus – 5000 Anunnaki rein. Ich denke, die Grauen waren nur da, um die Körper für die Anunnaki bereitzuhalten. Platzhalter sozusagen. Am Abend noch mal 2000 raus, 2000 rein. Die Grauen hängen sich anscheinend immer an einen Großkopf und damit belästigen sie dann Karin. Die merkt das nämlich schneller als ich, weil es ihr mehr weh tut als mir. Aber eine gute Lösung ist das nicht. Wenn das noch öfter passieren soll, wäre eine andere Methode anzustreben.

Vierter Juli: Während ich diesen Artikel schreibe, bekommt Karin ein Stechen im Hals, wie bei einer beginnenden Entzündung. Ein Großkopf. Dieses Mal sind es 10.000 Graue. Übrigens, die Zeit zwischen Raus und Rein ist auf 5 Minuten geschrumpft. Ich erwarte also schon das leichte Stechen an der Leber, das mir die Anwesenheit von Wesen signalisiert. Und tatsächlich in wenigen Minuten sind 10.000 Anunnaki bereits in den Körpern und erwarten ihre Verkabelung.

Eine viertel Stunde später wieder Halsweh, wieder ein Großkopf und dieses Mal, sage und schreibe 50.000 Graue, die uns verlassen wollen. Und in meinem Kopf überschlagen sich die Gedanken. Gleich werden 50.000 Anunnaki kommen. Was ist, wenn das alles nur ein Trick ist? Eine neue Invasion? Dann bin ich dran schuld. Aber meine Gefühle sind ruhig. Und ich sage mir, die Wowos machen die Verbindungen. Wenn was nicht stimmte, würden sie es nicht machen. Fünf Minuten später waren sie erwartungsgemäß da und haben meinen Segen bekommen.

Eigentlich wollte ich hier Schluss machen, aber bei Karin sticht es schon wieder im Hals. Wieder 50.000 im Austausch-Verfahren.

In drei Tagen 120.000 Anunnaki Walk-Ins, die vielleicht kein Fahrrad von einer U-Bahn unterscheiden können. Aber ich glaube, dem ist gar nicht so. Ich habe das erlebt als ich einen Repto aus einem Körper holte, der immer eine Person belästigte und ich merkte, dass dann ein Grauer rein ist. Mir wurde berichtet, dass der Graue in seinem Umfeld, in diesem Falle – Arbeitsplatz, hervorragend zurecht kam. Ich vermute, dass die Neuen, Bewusstsein von ihren Vorgängern übernehmen können. Das dürfte für Graue und Anunnaki kein Problem sein.

Ich habe abgefragt, was denn die Neuen machen werden. Es kam: Sie werden heilen. (Dann kann ich mich endlich zur Ruhe setzen)

Kurz vor Mitternacht (vom 4. zum 5.) noch mal 30.000 im Austausch. Passenderweise ist der 4. Juli Independence Day in USA. Wie man es auch deuten will: Unabhängigkeitstag oder der Tag an dem die Außerirdischen kamen.

Mitternacht: 50.000 – Jetzt sind es 200.000

Quelle: http://www.psitalent.de/Aufraeumen11.htm