TRAUM:

Bin bei einer Lichtlesung. SAI BABA sitzt als ein in etwa 2 bis 3  jähriges Kind auf meinem linken Oberschenkel (sein für ihn im  letzten Leben typischer Wuschelkopf zeichnet sich bereits ab) – ich beginne die Botschaft zu schreiben. Sehr viele Menschen  drängen sich in den eher kleinen Saal. Auch am Podium, wo ich sitze, herrscht Gedränge, sodass ich meine Schreibhand kaum bewegen kann.
Drei Frauen bereiten eine eigene Präsentation vor, die eines Produktes, das überhaupt nicht zur Lichtlesung passt und obendrein ungefragt. Sie verteilen bereits Material an die Besucher, ehe sie noch einmal den Raum verlassen.
Ich stehe auf und spreche zu den Menschen, indem ich ihnen klarmache, dass diese „Co-Veranstaltung“ unerwünscht ist und dass jeder, der deshalb gekommen ist, aufgefordert ist zu gehen.
Diese Rede wiederhole ich, nachdem sich der Raum total gefüllt hat und die drei Damen zurückgekehrt sind. Augenblicklich verlässt ein gutes Viertel den Raum und es herrscht ein großer Frieden.
.
Ich beginne, immer noch mit dem kleinen SAI BABA auf dem
Oberschenkel, die Botschaft weiterzuschreiben.
SAI BABA reicht mir, nachdem das geklärt ist,
ein neues weißes Blatt Papier und ich beginne unter
Tränen voller Freude mit meiner Arbeit. Auffallend ist auch,
dass ich zuvor ein transparentes Papier hatte, auf dem jedoch
nicht gut zu schreiben war, und dass mich SAI BABA immer
wieder dazu ermunterte, mit den Menschen Klartext zu reden,
damit sie sich auskennen und diesen Ort auch verlassen.
Während ich also die Botschaft schreibe, merke ich auch,
dass wenige Worte gegeben werden und ich nehme vor
allem die Energie der Einheit und der Liebe in diesem
Raum wahr…(ich erwache)
Geliebte Menschen,
dieser Traum versinnbildlicht den derzeitigen Stand auf dem
„höchsten“ Hologramm der 4D-Erde und versinnbildlicht,
dass das Ende der Reise bevorsteht.
Ich bin SAI BABA und wir betrachten diese
Traumbilder im Lichte Gottes:
Lichtlesung steht für das höchstschwingende 4D-Hologramm.
Viele Menschen, die sich in einem kleinen Raum drängen, zeigen,
dass viele dabei sein möchten, die dafür nicht vorhergesehen sind.
Die drei Frauen weisen darauf hin, dass sie fehl am Platze sind
und dass sie eine andere Veranstaltung stören und für sich
instrumentalisieren wollen – ihren Profit daraus ziehen,
sich diesen zu erschwindeln.
Diese Szene zeigt deutlich, dass es auf dieser 4D-Erde Störfaktoren
gibt und zeigt, dass sich die Hologramme der unterschiedlich schwingenden
Erden erst lösen müssen. Dass diese Frauen und die Menschen,
von Jahn und SAI BABA aufgefordert werden, den Ort zu verlassen,
zeigt, dass sie sich nicht lange halten auf dieser Ebene und es zeigt,
dass es nötig ist, sie zum Gehen zu veranlassen.
Von selbst werden sie nicht weichen, es bedarf eines gewissen Drucks.
Auf kosmischer Ebene bedeutet dies, dass durch die Lösung der 4D-
Hologramme dieser „Druck“, sich endgültig an den Ort seiner Wahl
zu begeben, erzeugt wird.
Das transparente Blatt, die Folie, auf der Jahn nicht gut schreiben
kann, deutet auf die Transparenz der Hologramme hin, nichts bleibt
haften, vieles existiert noch gleichzeitig, ehe es sich löst.
Dieser Traum zeigt im Bezug zu den unerbetenen Lichtlesungsbesuchern zusammengefasst: Dass sogenannte „4D-Trittbrettfahrer“
in die obersten Ränge gelangen, von dort jedoch entfernt werden.
Diese Trittbrettfahrer, sind vor allem Wesenheiten aus der sich im Irrtum verdichtenden Esoterik-Szene, die sich nun zum Höchsten aufschwingen, obwohl sie diese Schwingung in sich selbst nicht zum Leben erweckt haben.
Daher können sie die „Spielregeln“ einer Lichtlesung nicht er- und
anerkennen, wodurch sie ihr eigenes Programm gestalten.
Auch ist es die Absicht dieser Wesenheiten, den Aufstieg
der Menschen auf die 5D zu vereiteln oder zumindest etwas
zu verzögern.
Drei Frauen weisen auch auf den Missbrauch der weiblichen Kraft,
der fehlgeleiteten weiblichen Energie, der das spirituelle Erwachen
auf den „unteren Rängen“ prägt, hin. Die weltweite Esoterikszene
in den unteren 4D-Hologrammen hat die Frau per se zum Heiligtum
erklärt. Sehr oft wird völlig unreflektiert auf die Anerkennung des
Weiblichen, gleich wie es sich zeigt, hingewiesen und die
Unterscheidungskraft wird völlig außer Kraft gesetzt.
Der Nenner ist: Alles was weiblich und „Frau“ ist, ist gut;
und jeder, der dies kritisch ins Auge fasst,
wird mit Verachtung bedeckt.
Die fehlgeleiteten weiblichen Energien blasen sich
auf der höchstschwingenden Stufe der 4D-Erde ein letztes
Mal mächtig auf (durch die Überlagerung der Hologramme),
ehe sie von der männlichen Kraft (Jahn und SAI BABA im Traum),
zurechtgewiesen werden müssen. Erst dann herrscht Balance.
Über Jahrhunderte wurde die Erde und wurden die Menschen
von der Dominanz des Männlichen beherrscht, seit drei Jahrzehnten
hat sich dies in Richtung Weiblichkeit verschoben – zum anderem
Extrem – das heißt, die Balance zwischen den Polen ist noch nicht
erlangt und wird (im Traum durch die Aufforderung Jahns,
die Menschen mögen die Lichtlesung verlassen) jetzt eingerichtet.
Ich sitze am linken Oberschenkel, heißt, ich sitze in der Nähe des
Herzens, was auf die linke Gehirnhälfte hinweist. Bedeutet:
Benutzt euren Verstand und vor allem eure Unterscheidungskraft,
denn nicht alles, was sich in einem schönen Licht präsentiert,
ist Licht oder gar schön.
Dass diese Frauen ein eigenes Produkt anpreisen wollen,
weist darauf hin, dass sie Unfrieden, Unsicherheit und Zweifel
streuen wollen – auch diese Traumszene zeigt, wie vielschichtig
der Wandel auf der 4D-Licht-Hologramm-Erde verläuft.
Und schließlich bin ich es, der das alles unterstützend begleitet.
Das heißt: Aufgestiegene Meister sind allgegenwärtig,
und unterstützen euch vor Ort, in jederlei Hinsicht.
Dass ich als Kind auftrete, deutet auf die Reinheit und Unschuld hin,
wie auch das weiße Blatt Papier, das ich Jahn zum Schreiben
überreiche, darauf verweist.
Die höchste 4-D-Licht-Erde markiert wahrlich den Übergang
in die fünfte Dimension des Seins und wird nun von allen
Überlagerungen des Raumes und der Zeit befreit.
Auf dieser Realität wird nur eine relativ geringe Zahl von
Menschen ankommen, ehe sie danach direkt auf 5D wechselt.
Dies ist jedoch immer noch ein sehr dynamischer und flüssiger
Vorgang, vieles ist noch möglich, wenngleich vieles bereits
schon völlig ausgeschlossen werden kann.
Zusammenfassung:
Dieses Traumbild zeigt, dass es gilt, das am höchsten
schwingende Hologramme der 4D-Erde von allen unangemessenen
Kräften, die sich aufgrund der Überlagerungen der Hologramm
noch einmischen, zu befreien und das mit deutlichen Aufforderungen
durch die Meister vor Ort und die aufgestiegenen Meister.
Die Zeit, in der vor allem Klartext gesprochen werden muss,
ist angebrochen. In Liebe, jedoch unmissverständlich und
mit aller Entschlusskraft, der ihr mächtig seid.
Der Aufstieg auf 5D wird vorbereitet und die Menschen,
die dazu nicht in der Lage sind, müssen das Terrain verlassen.
(Deutung Ende)
Geliebte Menschen, soweit dazu.
Die Zeit der großen Herausforderungen setzt sich fort.
Die großen Dramen ebben ab, die letzten großen Entscheidungen
werden getroffen.
Wesentlich für alle, die nun in das Licht aufsteigen, ist,
dass ihr euch der Tatsache bewusst seid, dass es aufgrund
der Überlagerung der 4D-Hologramme, zu Störaktionen kommen
kann.
Und wesentlich ist, dass ihr bereitwillig und mutig
Klarstellungen trefft, die nötig sind;

denn der Ignorant benötigt oft nur ein klares Wort,

um sich bei seinem unlauteren Tun ertappt zu fühlen und,
um daraufhin das Weite zu suchen.
Es sind die „kleinen Konflikte“, die nun den Ausschlag geben
und sich in euren Alltag mischen, denn ihr, die ihr die höchste
Stufe der 4D-erklommen habt, seid von den großen Dramen
längst gelöst und befreit.
Achtsamkeit und die Unterscheidungskraft,
das sind die Attribute dieser letzten Tage in der Zeit,
ehe wir uns alle im zeitlosen Sein einfinden und zur großen
Wiedersehensfeier in die überirdischen und übersinnlichen
Tempel des Himmels eintreten.
SAI BABA kennt jedes Menschenherz, kennt jede Menschenseele
und begegnet allen Menschenkindern mit seinem Licht,
mit seiner Wahrheit und mit seiner Liebe.
Wer mich einlässt, gewinnt das ewige Leben,
wer mich ablehnt, lehnt sich selbst ab, da ich der
Spiegel aller Spiegel bin und allen Menschen als Spiegelung
ihrer Selbst diene, bis dass sie sich selbst als göttlich erkennen.
Das 4D-Final-Szenario hat begonnen,
die letzten Verwerfungen werden geglättet und die letzten
Versuche, die Menschen von ihrem endgültigen Aufstieg
abzubringen, werden unternommen – ehe sie kläglich scheitern.
Wir, die Meister dieser und vieler Welten, haben das „Zepter der
Weltentrennung“ vom Schöpfer überreicht bekommen,
und wir sind es, die die Spreu vom Weizen lösen und wir sind es,
die die guten Fürchte von den schlechten scheiden.
In den letzen Tagen vor dem Aufstieg wird uns vom Schöpfer alle
Macht verliehen – und wir werden und wissen sie weise zu nutzen.
Geheilt ist die Welt, geheiligt ist der Mensch, der dieser
Welt bis zum Abpfiff dient.
Ich bin mit euch, alle Zeit und ewiglich.
Ich bin das lebendige Christusbewusstsein auf allen
Ebenen der Schöpfung und all-eins mit Gott

SAI BABA

Quelle Text: 4D- FINALSZENARIO, SAI BABA

Advertisements