siegelbruchHallo Wolf,
setz das doch bitte mal auf deine Seite, es ist etwas für alle, die das Leben genau so billigen, damit es nicht teurer wird, oder so ähnlich, vielleicht habe ich mich auch geirrt.
Siegelbruch

Wie erkennt man Menschen, die wissend an eine höhere Schöpferebene glauben? Sie haben die Lust daran verloren, ihren erwirtschafteten Besitz und Komfort ständig nach- und hochzurechnen. Solche Menschen fühlen sich wie Aussätzige in dieser Welt, in der es nur um die Hochrechnung dessen geht, was man da nennt Geld.

Die höhergeistige Intelligenz wird so lange ignoriert, wie die Menschen damit zutun haben, ihre materiellen Gewinne und ihren materiellen Komfort gelistet hochzurechnen. Wie sind sie nun aber dazu gekommen? Natürlich über die Listung bzw. durch Überlistung, sie halten damit die Welt in Schwung.

Die Menschen haben sich das Talent zu eigen gemacht, Sachen positiv zu sehen, die in Wirklichkeit zum Kotzen sind. Schau dir diese talentierten Menschen genau an, dann wirst du erkennen, sie sehen genau so aus. Wegen ihrer positiven Haltung bekommen sie dann aber auch von allen andern, die diese Haltung, entgegen jeder Realität, kaum verstehen können, bewundernden Applaus. Weil nun aber die Bewunderer auch gern so positiv wären, deswegen rücken diese Optimismustalente gar nicht mehr aus ihrem Mittelpunkt heraus.

Ja, seit ich meinen materiellen Gewinn und Komfort nicht mehr hochrechne, besitze ich keinerlei irdische Lebensfreude mehr, ich bewundere zwar (wenn ich mal wunderlich bin) die sich positiv stimmenden Hochrechner, aber sie sind mir innerlich alle viel zu überlistend und leer. Es liegt mir nun aber leider nicht mehr, so wie sie, ein hochrechnender Bioroboter zu sein, wenn es mal hart auf hart kommt (im konkurrierenden Kampf um erhöhte Komfortumstände), dann schlagen sie sich nämlich auch gegenseitig (dabei völlig positiv gestimmt) die Schädel ein.

Hochrechner haben jedoch zumeist die schönsten Frauen, weil die bei einem Mann auf weitgehende Asexualität schauen. Sind Hochrechner, die bei ihrer anzubetenden Frau kaum noch eine große Nummer heruntergerechnet bekommen, wirklich die absolut Schlauen?

Das irdische (= irr dich) Leben? Es ist der größte Gottesscheiß, den es im ganzen Universum gibt, doch er kippt, und wer diesen nicht ganz bewusst aufgibt, das ist der, der mit kippt.

Wie intensiv jemand seine zerstörerischen Gedankenstrukturen verdrängt, das bemerke ich am Grad seines Handelns, welcher auf (fast suchtartige) Selbstzerstörung abzielt. Mann und Frau harmonisieren oftmals genau so ihre unhaltbare Beziehung zueinander (sie nennen es eine positive Lebenshaltung bzw. das Beste daraus machen), ganz unter dem hoffnungsvoll erlösenden Motto: „Sterben müssen schließlich alle mal.“ Fragt man jedoch, einen von beiden, warum er sich selbst zerstört, dann reagiert er sehr empört, weil sich das einfach nicht gehört.

Warum stirbt der Mensch? Mangels Lebensmotivation, da ihm das Miteinander von Mann und Frau auf Dauer nicht lebenswert erscheint, alles, was sie sich nämlich gegenseitig vormachen, in einer Beziehung, das ist natürlich nur herzlichst gut gemeint.

Alles Übel dieser Welt beruht darauf, dass wir uns übersäuert (wie besessen) durch diese Welt hindurchfressen und dann den Beweis einfahren möchten, dass man uns wegen unserer inneren Werte liebt. Und wehe da ist jemand, der, entsprechend unserer Liebesbeweiseinforderung, nicht sein Bestes gibt, dann werden wir nämlich sauer, denn wir fühlen uns ungeliebt, sodass es gleich einen Fressereinachschlag (zum Zweck der Säureneutralisierung) gibt.

Wer zeugte dies korrupte System? Es ist der lachende Dritte, der die teuer zu bezahlenden Liebesbeweisangebote stellt, wenn Mann und Frau sich heimlich bis unheimlich gegenseitig bekämpfen und er ihr somit (kompromissbereit) teuer seine Liebe beteuert, was sie dann aber zumeist doch nicht billigt, denn es kann ihr nicht teuer genug sein, und deswegen willigt sie bei seinen Annäherungsversuchen auch nicht ein. Nein, das würde ihr nun wirklich zu billig sein.

Siegelbruch

Advertisements