siegelbruchHallo Wolf,
setz das doch bitte mal auf deine Seite, damit jeder erkennt, dass er sich durchs Herummoralisieren nicht so einfach aus seiner Selbstverantwortung herausstehlen kann, denn jeder ist für sein abgelehntes Wissen und somit für seine Unwissenheit selbst verantwortlich.
Siegebruch

Überall wo der geistig logischen Klärung der Sexualität, z. B. durch moralische Bedenken, entgegengewirkt wird, oder wo diese Klärung ganz einfach ignoriert wird, dort ist Satan am Werk, denn moralisierend versucht er die Sexualität, für sich, bis in den Satanskult (Menschenopfer und Hexenverbrennung) hinein zu pervertieren. Doch genau das kann er nur, wenn der wahre und bewusst schöpferische Hintergrund der Sexualität verborgen bleibt.

Jeder sollte nun also endlich einmal bemerken, wo Satan ihm über seine Programmierung im Nacken sitzt.

Immer extremer werdender Versuchungsspaß, der ist, bei der verdeckten Sexualität, Satans heimliches bis unheimliches Maß, denn wahres Wissen lässt diese Art schadenfrohe und neckische Versuchung vermissen. Könnt ihr euch also vorstellen, dass er euch dafür die Todsünde anhängt, und das sehr beflissen? Das kann er nämlich bei allen Menschen machen, die ihrer Sexualität blind gegenüberstehen und nichts wissen. Und die brauchen sich dann auch nicht zu wundern, werden sie entrechtet und von den Opferflammen seiner Scheiterhaufen hin und her gerissen.

Und genau deswegen geht mir heutzutage ständig der Hut hoch, überall nur Heilsbotschaften von Engeln und aufgestiegenen Meistern, und auf der Beziehungsebene zwischen Mann und Frau bleibt alles beim zweckdienlich wegharmonisierten (= unter dem Motto: „Das Beste draus machen.“) Katastrophenzustand, der sich dann als Naturkatastrophe manifestiert, vor der sie nicht mehr schnell genug davon laufen können, weil sie sich ja sonst nichts Gutes gönnen.

Also mal sehen wie viele hier nun etwas Klärendes schreiben, oder doch lieber bei Satans Harmonisierung oder Moralprogrammierung bleiben.

Wer sich nicht bewusst und in voller Kenntnis der geistigen Hintergründe zur sexuellen Ebene zurück bewegt (die er ganz offiziell, in herummoralisierender Weise, schon so gut wie verlassen hat), der hat sich von Saft des ergänzenden Lebens abgeschnitten und vertrocknet. Um es noch einmal zu probieren, wird er dann zumeist, vor Saft strotzend, noch einmal wiedergeboren, doch wer nicht zum Erkennen kommt, der hat dann auch die nächste Runde schon verloren.

Siegelbruch

Advertisements