saint_germainBericht:
Tag nach der Lichtlesung: Ich bin im Fitnessstudio,um mich körperlich zu ertüchtigen. Gehe oft und gerne dahin und vor allem auch am Tag nach der Lichtlesung, um meinen Geist durch intensive körperliche Anstrengung für die neuen Energien, die sich bis zur nächsten Lichtlesung aufbauen zu öffnen.

Im großzügig angelegten Areal trainieren neben mir nur drei weitere Menschen; plötzlich fühle ich eine riesige Beklemmung und bemerke, wie von einem Menschen Energien ausgehen, die den ganzen Raum einnehmen und besetzen. Ich beschließe den Raum vorzeitig zu verlassen und wende mich dem Schwimmen zu.
Dort ein völlig entgegengesetztes Bild, ich bin alleine im Pool und kann so ungehindert ausspannen.
(Bericht Ende)
.
Geliebte Menschen,

diese Schilderung Jahns dient als Einstieg in die folgende Botschaft, denn in den kommenden Wochen habt ihr es vor allem mit Fremdschwingungen, Schwingungsüberlagerungen und Schwingungsfeldern zu tun, die euch gerne außer Tritt bringen wollen und es auch können.

Es gilt mit der Basisarbeit unerschrocken fortzufahren, bis dass das Licht auf allen Ebenen den Sieg erringt.
.
Nun. Durch die Überlagerungen der 4D-Hologramme,
mischen sich immer noch Schwingungsdifferenzen auf den
höher schwingenden Hologramme ein. Das wirkt sich so aus,
wie von Jahn beschrieben. Ihr werdet mit Schwingungen konfrontiert,
die auf einer geklärten Welt nicht zu finden sind, was aufzeigt, dass
wir auf dieser geklärten Welt noch nicht angekommen sind. 
Wie ist dem zu begegnen?
Hier gilt es im Blick und in der Unterscheidungskraft  
geschult zu sein und kompromisslos aufzutreten.
Sehr oft habt ihr das Gefühl – und ihr erliegt dabei einem inneren
Zwang – einen Ort, eine Veranstaltung, ein Fest oder eine Begegnung
nicht verlassen zu können, da sich das für euch „nicht gehört“.
Obwohl ihr euch längst schon sehr unwohl fühlt, schreckt ihr davor
zurück, den Ort und die Menschen zu verlassen – ihnen den Rücken
zu kehren.
„Das gehört sich nicht und ist unhöflich“, sagt ihr zu euch selbst
und so ladet ihr Fremdschwingungen auf, die ihr dann, oft mit
meiner Hilfe, mühsam entfernen müsst.
Es gilt bewusst zu werden, bewusst zu bleiben und bewusst zu sein. 
So lade ich euch ein, jede Begegnung, jede Verabredung,
jeden Besuch einer Veranstaltung genau zu prüfen. Wie?
Indem ihr im Vorfeld hineinfühlt, hineinspührt und bestimmt,
wie es sich für euch anfühlt.
Stellt euch die Fragen:
a.) Soll ich dort sein?
b.) Bin ich zu dem Zeitpunkt richtig an diesem Ort?
c.) Bin ich richtig bei diesen Menschen?
d.) Stimmt die Zeit und stimmt der Ort?
Das festzustellen ist sehr leicht schwerer ist sich  
kompromisslos danach auszurichten. Vor allem, so es gilt
traditionelle Veranstaltungen wie religiöse Feste, Konzerte,
Geburtstage, Firmenfeiern oder dergleichen mehr aufzusuchen,
ist höchste Aufmerksamkeit erfordert.
Handelt niemals aus Gewohnheit! 
Denn die Gewohnheit ist der Kerker der unbegrenzten
Seele und zerstört jedes spontane und freie Erfahren des Augenblicks. 
Die Gewohnheiten sind träge und stehen im exakten Widerspruch
zum Leben, das im Jetzt erfahren wird.
So prüft in diesen  Bezügen all eure Gewohnheiten.
Und so ihr an Orten und mit Menschen seid, und es erst dort bemerkt,
dass ihr da „falsch“ seid, dann habt bitte den Mut zu gehen!
Ihr seid niemanden Rechenschaft schuldig, außer euch selbst.
Was kümmert euch das Gerede der Anderen, so sie sich nur
in ihrem Ego-Stolz verletzt fühlen, was kümmert euch das Gerede
der Menschen, die ohnedies nicht verstehen, wie sich Energie
auswirkt und wie sie sich selbst deiner Energien bemächtigen?
Habt den Mut „Grüß Gott“ zu sagen und zu gehen.

Des Weiteren ist hier darauf hingewiesen, dass es die Signale,
bevor ihr euch auf den Weg zu einem Treffen macht,
zu beachten gilt.
Diesen schenkt ihr immer noch zu wenig Bedeutung

und ihr handelt zu selten danach.
Das heißt, fragt bei allem – soll ich zu diesem Zeitpunkt
an diesem Ort sein und bittet eure geistige Führung um Hilfe.
Diese erfolgt immer und immer prompt – durch Hinweise,
Spiegelungen und Ereignisse, die nicht zu leugnen sind.  
Die Grundregel ist die, sobald sich etwas gegen den Fluss
des Lebens stellt, gilt es anzuhalten. Es gilt stehen zu bleiben
und hinzublicken, um zusehen, was es ist, das sich gegen
euren Fluss stellt.
Werden euch Tür und Tor geöffnet, dann geht Schritt für Schritt
weiter – niemals zwei Schritte – und sobald sich etwas sperrt,
bleibt stehen. Diese Signale werden von vielen Menschen zu oft
überhört und so findet ihr euch sehr oft in unbefriedigenden
Situationen wieder. Auch die „Urlaubsplanungen“ haben diesen
Charakter und anstelle jeder Reise einer genauen Betrachtung zu
unterziehen, glaubt ihr, der Urlaub bestehen darin, zu verreisen
anstatt darin, bei sich selbst anzukommen; was nur der einen Reise,
nämlich der zu sich selbst, bedarf.
Viele Fragen, die nach einer Antwort suchen,
gebt sie euch und habt den Mut dazu, den dadurch wird
euer Leben einen enormen Zugewinn an Frieden und Freude
erhalten.
Und zuletzt ist darauf hinzuweisen,
hört die Signale die euch euere Kinder senden!
Kinder sehen in die Anderswelt, sehen Schwingung und Licht,
und auch die Schatten der Menschen; so Kinder einen Ort verlassen
wollen, geht augenblicklich und zögert keine Moment.
Denn sie wissen warum, auch wenn ihr glaubt alles sei im Lot,
so ist es längst schon außer Kontrolle. Wenn Kinder bestimmte
Besuche ablehnen, hört auf sie, denn sie weisen euch den Weg,
damit ihr unbeschadet von Fremdenergien eure Tage im Frieden
und in Freude leben zu können.
Kinder sind dabei kompromisslos.
Wer ein lichtvolles Kleid trägt, der wird angenommen,
wer eine Aura voller unerlöster Themen aufweist, wird abgelehnt.
Dieses Verhalten wird den Kindern nach und nach aberzogen und
sie werden der kranken, traditionsbewussten und von Gewohnheiten
dominierten Erwachsenenwelt angepasst. Eine Zumutung, die die
Erleuchtung der Kinder mehr und mehr eindämmt, bis sie in
Vergessenheit gerät und bis daraus ein Erwachsener erwächst,
der die Bezüge zu sich selbst verloren hat. 
Ja. Haltet euch an eure Kinder, sie wissen meist,
was gut ist was schlecht ist, auch wenn ihr fälschlicher
Weise glaubt, ihr müsst ihnen beibringen, was gut für sie
sei und was schlecht. Es ist genau umgekehrt. 
Kinder sind eure Meister. Und habt ihr keine Kinder,
dann beobachtet die Kinder euer Freunde und die Kinder
gleich wo ihr ihnen begegnet. Schützt und verteidigt deren
Selbstbestimmung wo immer es für euch geht, denn die Kinder
benötigen eurer Führung dort, wo sie dieser harten und kalten
Welt begegnen, damit sie sich in ihrer ursprünglich göttlichen
Wahrnehmung bestätigt fühlen und damit schließlich eine neue
Welt darauf erwachsen kann.
Bis zum Aufstieg gilt es also mit der Basisarbeit
fortzufahren, sich mit der Erde zu verbinden, mit dem
Leben zu versöhnen und mit Gott zu verschmelzen.  
Haltet euer Schwingungsfeld sauber, indem ihr darauf achtet,
wohin ihr euch zu welchem Zeitpunkt begebt und mit wem ihr
euch zusammentut. Gleich wie es bisher war – veranlasst
Änderungen dort, wo sie sich aufdrängen und wisset: 
Ihr seid niemandem Rechenschaft schuldig
außer eurem Selbst, das niemals die Einwilligung
zum energetischen Missbrauch geben wird. 
Ich bin ASANA MAHATARI und ich übergebe nun das
Wort in die Allgegenwart des Erzengels der allumfassenden
göttlichen Wahrheit, des Erzengels der absoluten Geduld,
der alle Lichtkrieger auf ihrem Weg ins Licht mit der nötigen
Geduld ausstattet, ehe sie das Himmelreich erben, ehe sie
eingehen in Gott, ehe sie erhalten, wonach sich ihre Seelen
seit Äonen sehnen.
Der Erzengeln, so er an die Seite eines Menschen tritt,
der niemals weicht, es sein denn, man vernachlässigt sich
selbst und weist die Segnungen seines Lichtes zurück.
ERZENGEL JOPHIEL befreit euch von jeder Sorge und fördert
jeden eurer Schritte zu Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung.
ERZENGEL JOPHIEL begleitet euch in euren kleinen Schritten,
damit ihr die großen Schritte erreichen könnt. 
ERZENGEL JOPHIEL steht allen Lichtkriegern bei,
die sich nun für die Angelegenheiten des Aufstiegs
bedingungslos einsetzten, allen, die dem großen Ganzen
dienen und ihre kleinen alltäglichen Ängste überwunden haben
oder sie mit aller Kraft zu überwinden versuchen. Dabei wirkt
seine Energie sanft und gewährend, wie eine liebende Mutter,
die sich ihren Kindern fürsorgend und liebend zuwendet.
Und so bringt euch ERZENGEL JOPHIEL die Freude zurück,
die Lebensfreude, die bei all eurem Tun und den vielen Umstellungen
und Veränderungen, den Absagen und Verschiebungen den Aufstieg
betreffen, abhanden kam. Sobald ihr es in der Geduld zur Meisterschaft
gebracht habt, wird euer Leben ein Fest der Freude und jede Veränderung
der ursprünglichen Pläne ist nur eine Fußnote in eurem Sein,
mehr nicht, weniger nicht.
Ich liebe euch so sehr,

ASANA MAHATARI

Quelle: LWV – SCHWINGUNGSFELDER VERLASSEN, ASANA MAHATARI