herzkolumne_082013_3

Veröffentlicht am: 01. August 2013

Das bewusste Träumen, das Gestalten der Realität nach eigenen Wünschen funktioniert erst, wenn Worte, besonders in Form von Gedanken, und Gefühle in Harmonie sind. Wenn diese Harmonie von Gedanke und Gefühl da ist träumt man bewusst und erschafft sich genau die Dinge, die man gerne möchte.

Warum ruft man sich dann auch „Unerwünschtes“ ins Leben, wenn es doch so einfach erscheint? Es gibt auch eine Harmonie von Gedanken über etwas was man nicht möchte und dem jeweiligen Gefühl dazu. Denkt man zum Beispiel an eine Krankheit vor der man Angst hat, so ist hier auch Harmonie auf welche das Universum reagiert. Der Gedanke Krankheit und das Gefühl der Angst dazu sind in Harmonie und rufen genau das ins Leben. Denkt man an Gesundheit und hat ein Gefühl der Freude, so erschafft man sich genau diese freundvolle Gesundheit…..

Quelle und weiter: Anna Flemming „Herzkolumne August 2013“