Mutter MariaLiebe Freunde, ich bin Maria, die Mutter von Jeshua auf der Erde. Es ist solch eine Freude für mich unter euch zu sein, in eurem Kreis des Lichts. Ich möchte an diesem Morgen mit euch feiern. Ich möchte euch mit einer Decke von süßer Liebe einhüllen, ganz sanft und leicht – fühlt es.

Eure Herzen brauchen Liebe. Für euch alle ist es schwer an diesem Ort zu sein. Euer natürlicher Zustand ist die Freude, die Verspieltheit, Kreativität. Oft fühlt ihr euch von den schweren Energien der Erde erstickt. Ihr fühlt euch von zu Hause getrennt. Ich möchte die Energien des zu Hauses, der originalen Quelle heute zu euch bringen. So atmet sie ein und erinnert euch daran, wer ihr seid. Ich möchte, dass ihr in dem Licht eurer Seele badet und in der Verbindung eurer Seelen.

Stellt euch vor, wie das Licht der Verbindung, der Einheit durch euren gesamten Körper fließt. Achtet darauf, dass dieses Fließen alle Teile eures Körpers besucht, besonders die, die Heilung brauchen. Lass alles zu deinen Füßen herunter fließen. Nun ist eine Lichtwolke um uns alle herum. Und fühle wie du dich in dieser Lichtwolke entspannen und sicher fühlen kannst. Es kann sein, dass du merkst, dass Teile von dir müde sind und sich schwer anfühlen. Das ist in Ordnung – lass alles so sein.

Ihr tragt alle ein sehr kostbares Licht in eurer Seele. Wenn Ihr mit diesem Licht verbunden seid, dann fühlt ihr euch eins mit dem Universum. Dies ist die göttliche Erfahrung, nach der ihr sucht. Wenn ihr als junge Seelen eure Reise beginnt, seid ihr euch dieses inneren Lichtes noch nicht bewusst. Ihr sucht nach ihm im Außen, in der äußeren Welt. Ihr seid tatsächlich wie Kinder, die nach Orientierung suchen. Aber eure wahre Mission ist es die Orientierung im Innen zu finden. In Wirklichkeit ist dies die Geburt eurer Göttlichkeit.

Viele Seelen verbringen über Zeitalter hinweg viele Leben damit, das Licht außerhalb ihrer selbst finden zu wollen. Und das gehört zum Heranwachsen dazu. Aber ihr seid nun dabei reife Seelen zu werden. Euch ist bewusst, dass es notwendig ist, nach innen zu gehen. Ihr habt alle anderen Möglichkeiten ausprobiert. Ihr habt versucht durch weltliche Macht oder Besitz das Licht zu erlangen. Ihr habt versucht das Licht zu finden, indem ihr euch ein großes Ego erschaffen habt, um von der Welt Anerkennung zu erhalten. Und ihr habt versucht das Licht zu finden, indem ihr euch selbst in romantischen Beziehungen verloren habt, dem Eins-werden, mit einer anderen Seele. Dies sind tatsächlich die Abschnitte, durch die jede Seele auf ihrer evolutionären Reise geht.

Und an einem bestimmten Punkt entdeckt die Seele, dass diese Dinge so nicht funktionieren. Dann geht die Seele durch eine tiefe innere Krise. Sobald sie erwachsen wird, tun sich ihr tiefe Gefühle von Alleinsein, Trennung und Angst auf. Und es wächst das Wissen, dass diese Leere von nichts Äußerem gefüllt werden kann. Diese Station deiner Seele kann auch als “die dunkle Nacht der Seele” bezeichnet werden. Die Seele kann sich nicht mehr in Äußerlichkeiten verlieren. Und sie weiß noch nicht, wie sie sich ernähren kann, wie man nach innen geht. Dann kann einen die Einsamkeit am stärksten treffen. Wenn du an diesem Punkt bist, findest du in Beziehungen oft nicht das, wonach du wirklich suchst. Es gibt keinen anderen Weg als den, der zu deinem Herzen führt.

Und du bist der Einzige, der dein inneres Feuer anerkennen und dadurch auch entzünden kann. Ihr fragt euch oft: “Wie soll ich das machen?” Und eure immer wiederkehrende Frage lautet:“Wie werde ich erleuchtet; wie erleuchte ich mich selbst?“ Und die Antwort ist, dass es nicht du bist, der es tut. Das “du”, das gesucht hat, sich alleine fühlte und verzweifelt ist, ist nicht dasjenige, das erleuchtetet wird. Im Grunde genommen gibst du diesen Teil in dir auf, du lässt ihn los. Du kniest vollständig nieder, vor deinem Selbst, und gibst es auf. Dein Ego verneigt sich und muss anerkennen, dass es die Antworten nicht weiß. Deswegen – die Antworten nicht mehr zu wissen und sich in der “dunklen Nacht der Seele” zu befinden – Das ist die Ankündigung der Erleuchtung. Wenn du aufgibst, dann öffnest du dich für etwas Neues! Etwas, das du nicht kontrollieren kannst. Es ist die Energie deiner Seele. Sie hat schon seit Ewigkeiten, seit einer sehr langen Zeit an deine Türe geklopft.

In Wirklichkeit hattest du Angst vor deiner eigenen göttlichen Liebe und Licht, denn von einer menschlichen Perspektive her kann sie nicht kontrolliert werden. So hast du dich gegen dein eigenes Licht und deine Quelle der Freude gewehrt. Das zu sehen ist sehr paradox für uns, von unserer Seite aus. Die wertvollste Sache, nach der ihr sucht, ist in eurem Inneren präsent. Und hier liegt die Antwort auf eure Gefühle der Verzweiflung und Einsamkeit.

Wenn du aufhörst zu versuchen dich zu ändern, zu versuchen dein Leben zum Laufen zu bringen, dann öffnest du dich einer größeren Kraft, die dich mit Leichtigkeit und Freude tragen möchte. Und wenn du einmal in diesem Fluss der Leichtigkeit bist, dann wirst du dich mit anderen verbinden, die in dem gleichen Fluss sind. Und dein Herz wird mit Freude erfüllt sein. Dich mit deiner Familie, deiner spirituellen Familie auf der Erde zu treffen, ist einer der tiefsten Quellen des Glücks und der Erfüllung für dich. Aber bevor das geschieht, musst du loslassen. Du musst dich dem Fließen deines Herzens anvertrauen und nicht versuchen das Leben so sehr zu manipulieren und zu kontrollieren. Das Leben wird viel einfacher und leichter, wenn du es aus dem Herzen lebst.

Der schwierigste Schritt ist anzuerkennen, dass du den Weg nicht weißt. Jedes menschliche Ego hat Stolz. Und der Stolz trennt dich vom Fließen der Liebe ab. Daher musst du deinen Stolz aufgeben. Und dies tust du, wenn du dich mit dem verletzten und verwundbarem Kind in dir verbindest. Dies zu tun ist etwas zutiefst Spirituelles. Durch das Erkennen des Kerns deiner Verletzlichkeit kommst du tatsächlich anderen Menschen näher. Indem du dein eigenes verletztes Kind wahrnimmst, wirst du es auch in den Augen anderer Menschen sehen. Wahrhaftiges Umarmen deiner eigenen Dunkelheit, deiner eigenen Verletzlichkeit, erschafft eine Brücke zwischen dir und anderen Menschen. Es erschafft auf natürliche Weise Mitgefühl und Verständnis in deinem Herz.

Wenn du in deinem Ego drin bist, dann neigt man dazu andere Leute zu beurteilen und zu kritisieren. Das brauchst du, um deine Identität aufrecht zu erhalten. Aber wenn du die Menschen mit den Augen des inneren Kindes betrachtest, dann erkennen sie, dass sie verwundete Menschen sind, wie du. Und es ist einfacher ihnen eine helfende Hand zu reichen. Es ist auch einfacher die Hilfe und Liebe von anderen Menschen zu empfangen. Dies ist es, was damit gemeint ist, einen Kreis des Lichts zu erschaffen. Deine Verwundbarkeit anzunehmen und das Bedürfnis nach Kontrolle, deinen Stolz, aufzugeben. Für das Ego scheint dies ein hoher Preis zu sein. Aber eigentlich ist er klein, verglichen mit der Einsamkeit und Verzweiflung, die du erleidest, wenn du am Ego festhältst.

In dieser Zeit haben viele Menschen ein Verlangen danach, sich mit dem Herzen zu verbinden. Meine Botschaft ist besonders an die Menschen gerichtet, die für den Sprung bereit sind: Lass sie los, deine Beurteilungen, deine Kritik – besonders an dir selbst. Öffne dich für die immense Quelle von Licht, die für dich verfügbar ist. Du hast ein Gefängnis für dich selbst erschaffen. Ich fordere dich auf, aus ihm heraus zu treten. Du kannst es jetzt tun, du bist bereit. Alles, was du tun musst, ist einfach danach zu fragen. Du musst nicht kämpfen oder leiden, um aus dem Gefängnis heraus zu kommen. Du brauchst einfach nur den Geist, oder wie auch immer du die endlose Quelle dieses Universums nennst, zu bitten. Oder du kannst es auch in einem Gebet tun:“Lass mich frei, ich möchte wieder zu Hause sein.”

Zu Hause ist in allen von euch. Wenn du die Türen deines Herzen öffnest, wird das Licht strahlen, so hell! Dein Licht wird Freude zu den anderen bringen. Du wirst dich freudig mit anderen Leuten verbinden. Aber du bist auch zufrieden, wenn du alleine bist. Du wirst keine anderen Leute brauchen, um erfüllt zu sein. Aber es wird eine Erfahrung der Bereicherung und des Überschwangs sein, sich mit ihnen zu treffen, besonders bei Seelenverwandten.

Ich möchte enden, indem ich euch bitte euch vorzustellen, dass wir heute einen Samen pflanzen. Seht einen kleinen Samen des Lichts, den jeder von euch hält. Stellt euch vor, wie ihr ihn in die Erde steckt und ihm von Herzen alles Gute wünscht. Ihr vertraut diesen Strahl des Lichtes der Erde an und dann lasst ihr ihn los. Ihr lasst alle Kontrolle los, oder das Verlangen zu manipulieren oder zu wissen. Schaut einfach, was geschieht. Eines Tages wird die Erde dir diese Energie zurückgeben, als ein kleines Wunder, das in dein Leben hereinkommt. Du wirst dich fragen: “Hm, warum widerfährt mir das?” Vielleicht fragst du einen Hellsichtigen oder ein Medium darüber. Ich möchte dir sagen: “Analysiere es nicht mit deinem Kopf, empfange einfach die Geschenke, die dir vom Universum gegeben werden.”

So lasst uns nun für ein paar Momente die Lichtwolke genießen, die uns noch immer umgibt und sich mittlerweile ausgedehnt hat. Das Licht ist jetzt warm und golden.

Bitte wisst, dass ihr immer mit eurer Seelenfamilie verbunden seid. Wir von der anderen Seite sind immer bei euch. Nehmt uns

 

Maria durch Pamela Kribbe, August 2013
Übersetzung: Johann Christoph Bätz
Quelle Text: http://www.torindiegalaxien.de/0813/10maria.html
Advertisements