4dcc5-jesus-4-258x3001-150x1502Die Menschen haben die interessante, aber äußerst unglückselige und verletzende Angewohnheit, unerbittlich an Überzeugungen festzuhalten – jene Überzeugungen, mit denen sie sich identifizieren, und die sie dazu benutzen, sich selbst zu definieren, zumeist als gut und ehrenhaft – und anschließend an Vorschriften, die auf diesen Überzeugungen basieren, woraufhin sie sich dann daran machen, sie über Andere zu verhängen, die andere und “falsche” Überzeugungen haben.  Jede Gruppe versucht, den Glauben der Anderen zu verunglimpfen und zerstören, zunächst mittels “Vernunft”, Rhetorik und Überzeugungskraft, und wenn das fehlschlägt, was unvermeidlich passiert, wird oft die Entscheidung getroffen, Gewalt anzuwenden, und dies stets ausgesprochen selbstgerecht und scheinheilig!

Ihr macht das schon seit Äonen so, aber jetzt endlich sind oder werden sich Viele dessen bewusst, dass diese Form der Problemlösung einfach nicht funktioniert – tatsächlich ist es gar nicht beabsichtigt, dass sie funktioniert, nur um einen Sieger hervorzubringen, meinerseits -, und dass niemand alles Recht auf seiner Seite hat. Ihr erkennt, dass Ihr Menschen mit begrenzter Weisheit und Intelligenz seid, und damit Frieden herrschen kann, müsst Ihr alle Anderen respektieren, offen und ehrlich miteinander kommunizieren und außerdem kooperieren, nicht “zum höheren Wohl”, sondern zum Wohle Aller. Das ist Liebe in Aktion.

Derzeit wird dies in der Arabischen Welt brutal demonstriert, und viele, die sich zuvor nicht gewahr, geschweige denn interessiert an Konflikten waren, die derart weit von ihrem eigenen Hinterhof entfernt stattfanden, sehen jetzt, dass der einzige Weg zum dauerhaften Frieden in der Welt derjenige ist, einander zu ehren, und nicht, einander zu beurteilen und gegenseitig die Überzeugungen und Meinungen des jeweils Anderen zu verdammen.

Bei all der Gewalt, die auf der ganzen Welt ausbricht – da die ungelösten, verleugneten und versteckten Probleme der Menschen zur Oberfläche ihres Bewusstseins durchbrechen, und da sie sie in ihrer Angst und Abscheu auf andere projizieren – ist es sogar noch wichtiger für Euch, die Licht-Träger und Wegbereiter, sich völlig mit Eurer kontinuierlichen spirituellen Aufgabe einzulassen. Ihr habt Euch entschieden, Euch zu verkörpern, um genau dies zu tun: um Jenen beizustehen, die am tiefsten schliefen – Jenen, die Ihr jetzt sich so heftig verhalten seht – und nun ist die Zeit gekommen, Eure Bemühungen zu intensivieren. Dies könnt Ihr am effektivsten tun, indem Ihr Euch Euer im Voraus geplantes Vorhaben für Euer aktuelles Erdenleben beständig in Erinnerung ruft – das da wäre, dass Ihr die offenen und frei durchgängigen Kanäle seid, durch die kontinuierlich die Liebe des Göttlichen Feldes geleitet werden kann. Geleitet in jede Region und zu allen Personen, die entweder fürchterlich in ihre eigenen scheinbar inakzeptablen, sogar üblen, persönlichen Problemen verwickelt sind, und auch zu Jenen, auf die diese Unglücklichen ihre Wut und Gewalt projizieren. Es ist wahrlich eine Aufgabe von Mammut-Größe, was Ihr wusstet, als Ihr für Euch wähltet, ein Teil davon zu sein, aber Ihr habt absolut grenzenlose Unterstützung aus den unbegrenzten Ressourcen, die Euer Vater Euch so bereitwillig und liebevoll zur Verfügung stellt, und so ist Euer Erfolg, und damit der Erfolg der Menschheit Göttlicherseits sichergestellt.

Die Zeitdauer, die dafür erforderlich ist – und vergesst nicht, dass die Zeit ebenfalls illusorisch ist – hängt von der Stärke und Intensität Eurer kollektiven Absicht ab, klare und frei durchgängige Kanäle zu sein, durch die die Liebe fließen kann. Darum ist es so wichtig, dass Ihr Euch ständig und bewusst dieser Absicht gewahr seid. Ihr habt dieses Vorhaben gefasst, ehe Ihr inkarniert seid, und daher fließt durch Euch Liebe, und Sie wird dies auch weiterhin tun. Dennoch steigert Ihr, indem Ihr auch Eure menschliche Aufmerksamkeit bewusst auf diese göttliche Aufgabe richtet – auf diese Göttliche Aufgabe  die Ihr auf Euch genommen habt – ihre Wirksamkeit enorm. Deshalb habt Ihr es Euch ausgesucht, Euch als Menschen in diesen Moment in der Geschichte hinein zu verkörpern, statt einfach Eure Unterstützung von der Geistigen Welt aus anzubieten. Ihr habt diese Aufgabe als eine wunderbare Gelegenheit angesehen, die Liebe, aus der Ihr alle erschaffen seid, physisch zu verbreiten, und so ist es nun.

Als Licht-Träger und Wegbereiter – so wie die liebevollen Führer und Lehrer früherer Epochen – seid Ihr hier auf der Erde, um die Liebe „in Aktion“ zu zeigen, und während Ihr dies tut, beweist Ihr, dass Sie wirkt. Eure Geschichte und Eure eigenen Beobachtungen haben Euch gezeigt, dass nichts anderes wirkt. Es erfordert Mut, den Ihr in Hülle und Fülle habt, aber es erfordert auch die Bereitschaft, von Euren eigenen Fehlern und von denen der anderen zu lernen. Nicht durch Beurteilung, sondern durch Beobachtung und dann durch das Entschuldigen für Eure eigenen Fehler und durch die Vergebung der Fehler Anderer. Wenn Ihr bereit seid, zu lieben, seid Ihr bereit zu lernen, und für Euch als Menschen gibt es viel zu lernen, und das wisst Ihr gut. Allerdings kann es wegen Eurer tief verwurzelten Urteilsbereitschaft schwer sein, es Euch selbst gegenüber zuzugeben. Denkt daran, Urteil beginnt ausnahmslos mit einem Selbst-Urteil, das Ihr, weil es so schmerzhaft ist, fast sofort auf jemand anderen zu projizieren versucht. Und das funktioniert nie. Was Ihr [an Euch] erkannt und dann [auf Andere] projiziert habt, wird von da an sofort verleugnet und in Eurem Unterbewusstsein vergraben.

Der Ausweg aus dieser selbstgebauten Falle ist Vergebung! Erkennt Euren Fehler an, egal wie schwerwiegend und unakzeptabel er zu sein scheint. Erlaubt Euch, zu verstehen und zu akzeptieren, dass Ihr Fehler macht – Fehler, die Ihr bei Anderen als gewissenlos, inakzeptabel, und auch unverzeihlich verurteilen würdet -, das ist ein wesentlicher Bestandteil des Mensch-Seins, des Lebens in der Illusion. Und dann vergebt Euch liebevoll und bereitwillig selbst. Wenn Ihr uneingestandene Dinge in den tiefen und verborgenen Nischen Eurer Köpfe festhaltet, kommen die Erinnerungen, beschämende, „üble” unverzeihliche Gedanken, Worte oder Taten, die Ihr begangen habt, an die Oberfläche und fordern Eure Aufmerksamkeit. Schaut sie euch an, gesteht sie Euch ein und vergebt Euch.

Ihr seid Alle die geliebten Kinder Gottes. Es gibt keine Ausnahmen von dieser Göttlichen Wahrheit. Nicht Ihr habt Euch erschaffen, Gott hat das getan, und alles, was Er erschafft, ist perfekt! Was Ihr bei Euch oder Anderen vielleicht als weniger als perfekt, oder sogar überaus böse empfindet, ist Illusion. Gottes Heilige Schöpfung ist real, perfekt, und ruht ewiglich im Feld der Göttlichen Liebe. Nichts anderes ist real oder existiert, es ist nur ein vorübergehender Traum, vielleicht auch ein schrecklicher Albtraum, je nach dem Lebensweg, dem zu folgen Ihr wähltet.

Ihr seid eingehüllt im Feld der Göttlichen Liebe, die zu Euch flüstert, singt, Euch aufruft, aufzuwachen und die Wunder der Realität zu genießen. Konzentriert Euch darauf, liebevoll zu sein, und darauf, überall Liebe zu sehen – Sie ist überall! – und erlaubt Euch selbst, aufzuwachen.

Euer euch liebender Bruder, Jesus

Jesus durch John Smallman, 16.08.2013
Übersetzung: Yvonne Mohr
Quelle Text: Jesus „Was Ihr bei Euch oder Anderen weniger …
Advertisements