geträumt von Karl, Mitbegründer des Lichtweltverlages und Bruder von Jahn)

Szene I:Ich spaziere an einem wunderschönen Tag zum Wiener Heldenplatz. Dieser geschichtsträchtige Ort mitten im Zentrum der Hauptstadt, ist besonders in den lauen Sommerabenden ein beliebtes Ziel vieler Menschen. So auch für mich in diesem Traum, in dem ich mich bei entspannter Abendstimmung dort aufhalte. Plötzlich sehe ich am Himmel Kometen und wie sie auf die Erde stürzen – es werden immer mehr. Darauffolgend kommt es zu Einschlägen, Lichtblitze und Meteoriten sind zu sehen, sowie große Explosionen. Die Einschläge nehmen zu und kommen immer näher. In mir keimt Panik auf und ich will rasch nach Hause laufen. Dann bleibe ich jedoch stehen und denke bei mir, „ich bin zur rechten Zeit am richtigen Ort“, und augenblicklich lege ich jede Angst ab. Genau so augenblicklich werden auch die Menschen, die sich am Heldenplatz befinden für mich unsichtbar, sie verschwinden einfach. Ich blicke zum Himmel und sehe  eine zweite große Sonne.

Szene II: Plötzlich fangt sich der Raum zu verschieben und zu biegen an und eine unendlich mächtige Kraft/Hand Gottes beginnt, wie mit einem riesigen Tortenmesser große Stücke aus der Raumzeit zu schneiden. 
Diese Raumzeit-Stücke werden dann verschoben, herausgenommen,
aufgestellt und in alle Richtungen bewegt. Ich bemerke, dass jedes
Raumzeit-Stück eine andere Realität darstellt. Dabei sehe ich eine
große Wasserwand direkt vor mir aufsteigen, etwas seitlich verschoben
befinden sich imposante Gebirgsketten; alles irgendwie im selben Raum
jedoch absolut voneinander getrennt. Die Oberfläche der „Raumzeit-Torte“,
so nehme ich es wahr, bildet die derzeitige lineare Ebene, es ist unser 
derzeitiges Verständnis von Wirklichkeit und sobald man in das Innere
der Raumzeit-Torte blickt, erhält man einen grundsätzlich anderen und multidimensionalen Einblick.
Szene III: Jahn und ich fahren in einer sehr rasanten Geschwindigkeit
über Gebirgslandschaften, die ich noch nie zuvor gesehen habe.
Dabei überbrücken wir mit Leichtigkeit alle Klippen und springen
über Vulkane, Abgründe und Schluchten 1000de Kilometer weit.
Wir springen von Berg zu Berg in einer enormen Gewandtheit und
Sicherheit, wobei sich unser fahrbarer Untersatz den jeweiligen
Gegebenheiten perfekt und automatisch anpasst. Mal sind es Skier
dann Snowboards und daraufhin merken wir, dass wir Skisprungskier 
angeschnallt haben, wodurch wir alles mit spielerischer Leichtigkeit
überwinden. Wir erkunden eine uns bisher unbekannte, neue und 
beeindruckende Welt. Es war definitiv nicht die Erde, wie wir sie
kennen. Es war eine neue Welt (ich wache auf).
.
saint_germainGeliebte Menschen,
dieser Traum spricht eine deutliche und unmissver-ständliche Sprache.
Dieser Traum ist selbsterklärend und zeigt auf, welche Wunder der Menschheit nun bevorstehen. Bitte beachtet vor allem die Tatsache, dass es die Angst ist, die es zu überwinden gilt, und die angstfreien  Menschen werden von den Ereignissen, die die angstvollen Menschen erfahren müssen, absolut unberührt bleiben.
Überwindet jede Angst, die der Aufstieg und die die bevorstehenden
Weltentrennungen in euch unbewusst noch auslösen. Jetzt.
Es ist die Zeit dazu.
Ein angstfreies Wesen besitzt den Schlüssel zum Aufstieg.
Diese Traumbilder zeigen den Aufbau der Schöpfung, veranschaulichen die Multidimensionalität und beschreiben in einer wunderbaren Bildsprache das Jetzt.
Alles ereignet sich zeitglich und auf unterschiedlichen voneinander getrennten Ebenen.
.
Es ist an der Zeit das kosmische Konzept, das sich hinter dem Raumzeitgefüge verbirgt zu verstehen. Begriffen wird das, sobald ihr es erfahren habt. Bis zu einem bestimmten Grad „verstanden“, kann es auch in der begrenzten Sicht des menschlichen Kokons jetzt schon werden. Dadurch bleibt ihr am Tage X völlig entspannt und ihr könnt – ohne wie vom Blitz getroffen – auf die Ereignisse reagieren, euch auf die Ereignisse einstimmen und im tiefen Frieden danach ausrichten.
.
In Liebe und im Frieden – ohne Angst!
Was euch von den meisten Menschen unterscheidet und was euch jede Begrenzung in Windeseile überwinden lässt. Die Wunder von denen wir euch sprachen sind in diesem Traum beschrieben.
Ein bedeutender und alles erhellender Traum, der die neue Wirklichkeit der aufsteigenden Menschheit spiegelt. In diesem Spiegel könnt ihr euch selbst erkennen und ihr könnt sehen, was jenen, die vor Angst erstarren vorenthalten bleiben muss, da ein angstbesetztes Wesen dem alten Spiel der Dunkelmächte ausgeliefert bleibt.
Es ist die Zeit der Zeiten, die Wunder von denen wir euch sprachen erfüllen sich jetzt.
.

Die alte Welt wird in ihre Bestandteile zerlegt und neu erschaffen.
Wie Bausteine, die an die richtigen Stellen gebracht werden, denn wahrlich:

.

Was auf Sand gebaut ist hat auf den neuen Ebenen des Seins keinen Platz und bleibt ausschließlich in den dreidimensionalen Raumzeit-Konzepten erhalten.
.
Gott ist groß.
Wir nähern uns der Zeitlinie, die an einem Tag alle Zweifel beseitigt. An einem Tag und in einigen wenigen Stunden, dann, so die kritische Masse für diesen epochalen schöpferischen Schwung erreicht ist.
In großen Zyklen verwandeln sich die Welten und die euch vertraute Erde befindet sich im Zentrum dieses universellen Geschehens, wodurch alles verändert, zurechtgerückt und in seine ursprüngliche kosmische Position gebracht wird.
Dieser Traum und die Botschaft sind gegeben, damit ihr standhaft bleibt, damit ihr auch die letzten Tage der Menschheit mit bedacht und im tiefen Gottvertrauen begeht – und damit ihr motiviert ans Werk an euch selbst geht, indem ihr euch von jeder noch in euch sitzenden und  verborgenen Angst befreit. Gott ist mit uns und wir sind in IHM. Ruft mich, so ihr Hilfe sucht, ruft mich, so ihr die Berührung durch den violett-goldenen Strahl der Transformation erfahren wollt.
.
Rufe mich und deine Angst wird weichen!
.
ICH BIN ASANA MAHATARI
.
Advertisements