Der Himmel ist auf die Erde gekommen, ihr Menschen habt das verfügt und aufgrund dieser Tatsache, ist die Erhebung des Planeten, unausweichlich.
.
Gott ist groß und ihr habt Teil daran, so ihr euch dieser Wahrheit öffnet.
.
Wahrlich: Mit jedem Tage gelangen neue Kräfte auf die Erde, mit jedem Tage nimmt die kosmische Lichtflutung zu und mit jedem Tage vermehrt sich die Macht der  lichtvollen Kräfte auf diesem Planeten und sie gewinnen die Oberhand.

Jedoch, noch immer scheint es euch, als wäret ihr in der „Zeit der Willkür“ gefangen, noch immer bleibt das unerkannt, was heute zählt, nämlich:
Die Welt ist bereits verwandelt und wandelt sich nicht erst in einer fernen Zukunft!
.
Gefangen in der Illusion der Zeit, werdet ihr verleitet, so zu denken, und alles was für eure menschlichen Augen unsichtbar ist, bleibt fern eurer Wahrnehmung.
Wie diesen Irrtum, wie diese Täuschung entfernen? Indem ihr so denkt, so sprecht, so handelt, als wäre die Erde bereits in der fünften Dimensionsebene. Das heißt:
.
1.)Vermeidet jede Resonanz zu trägen Seins-Zuständen.
2.)Erschafft ganz für euch selbst, für euer Leben,
neue Tatsachen. Tatsachen, wodurch ihr euren Mitmenschen
signalisiert, dass ihr euch von althergebrachten Verhaltensweisen
und Mustern nicht mehr vereinnahmen lasst.
3.)Blickt auf diese Ereignisse der Zeit im Bewusstsein,
dass sie sich auf einer Ebene zutragen, die ihr durch euer
Bewusstsein längst schon überwunden habt.
4.)Seid euch eurer Position bei diesem Spiel bewusst,
und eurer Multidimensionalität; denn wahrlich:
auf vielen Ebenen der Welt seid ihr wirklich.
5.)Entledigt euch jeder Schwere, streift die Teerstiefel ganz
ab, verlasst die Teergrube, in der euer altes begrenztes
Bewusstsein ein Zuhause fand.

6.)Blickt euch nicht um!

7.)Macht euch bewusst: Das, was ihr mit euren menschlichen
Augen wahrzunehmen im Stande seid, ist die Illusion, und das,
was ihr durch euer inneres Auge erkennt, das ist die Wirklichkeit.
8.)Flüchtet nicht aus der „Welt der Tränen“, doch wisset, dass
diese Welt in euch nicht mehr existiert und dass ihr diese Welt
nun abstreift.
9.)Seid bewusst und beobachtet die Bahnen, auf denen sich
die alten und dunklen Energien nun ins Licht entladen; doch
bleibt unberührt, im Herzen unberührt, davon.
10.)Empfindet Mitgefühl und liebt – doch schweigt,
da alles gesagt worden ist.
11.)Euer göttliches Bewusstsein schafft Klarheit,
euer menschliches Bewusstsein, neigt dem Irrtum zu.
12.)Verlagert euer Denken, euer Sprechen und euer Handeln
– indem ihr immer aus dem göttlichen Ursprung schöpft und
den Versuchungen zu reagieren, so sich auf der Erde alte Kräfte
zeigen, wiedersteht.
Geliebte Menschen,
die Lösung, um nun unterscheiden zu können,
liegt in eurem Bewusstsein.

Alleine die Betrachtung, die unverwandte Betrachtung
eines Zustandes, garantiert das Friedensreich im Herzen.

Zusammengefasst: Lebt heute so, als sei die Welt bereits erhoben!
Lebt heute so, als gäbe es das Dunkle nicht, obwohl ihr dessen Spur
genau erkennt! Lebt heute so, wie die Erhabenen der ersten Tage, als:

VOLLENDETE MEISTER IN GEDANKEN, WORTEN UND WERKEN.

Geht weiter, blickt nach vorne und geht ins Licht.
So sei es nun, da ihr aus einem großen Traum erwacht.
„Alles nur geträumt!“, der Zeitpunkt für diese Erkenntnis,
ist gekommen.
Erwacht, ihr Götter, die ihr seid,
LORD ATHUR TE‘ AN
Regent der Schöpfung des Erdinnenraumes