25. August 2013 von John Smallman

Die Einheit der ganzen Schöpfung; ihre Wechselbeziehung kann nicht mehr länger ignoriert oder geleugnet werden, und daraus folgt unweigerlich die Erkenntnis, dass alles was geschieht die ganze Schöpfung beeinflusst. Diese Erkenntnis ist ein neues Konzept für jene, die tief in die Illusion eingetaucht sind, und es wird erst seit kurzem von eurer Wissenschaft akzeptiert und anerkannt, obwohl viele es noch gerne leugnen würden. Es ist eine unbequeme Wahrheit, deren Anerkennung und Akzeptanz von der Menschheit Änderungen verlangt – Veränderungen im Glauben, in der Wahrnehmung, in Meinungen, in Verhaltensweisen und in menschlichen Aktivitäten verbunden mit der Notwendigkeit, eigennützige persönliche Ziele zu reduzieren; diese sind endemisch und ein wesentliches Kennzeichen des Gefühls von Getrenntheit – die damit verbundene Eigenständigkeit ist und war seit Äonen die allgemein menschliche Lebenserfahrung.


Eigenständigkeit als Mensch ist ein spürbares Bedürfnis – ein Mittel, um von der Sklaverei durch einen gnadenlosen System von Regeln, Vorschriften und harten Urteilen in die scheinbare Freiheit zu entkommen, aber nur sehr wenige Menschen können auf sich alleine vertrauen ohne sich Erfolgsmaßstäbe zu setzen. Ihr seid voneinander abhängig, wie sehr Ihr auch versucht, euch zu beweisen, dass ihr niemanden braucht um zu wachsen und zu gedeihen, so wie es auch eure verschiedenen Kulturen und Gesellschaften ganz klar demonstrieren. Einige glauben, völlig unabhängig zu sein, soweit sie ausreichend wohlhabend sind um zu kaufen, was immer sie an Waren und Dienstleistungen benötigen, aber unter der Oberfläche dieser Selbstsicherheit liegt große Furcht und Angst. Und das ist die Trennung: die scheinbare Einsamkeit eines kleinen und unbedeutenden Individuum in einem scheinbar gleichgültigen und grenzenlosen Universum. Diese Trennung ist völlig unnatürlich, weil ihr als Eines mit Gott geschaffen wurdet – und das ist unveränderbar – dennoch hat es den Anschein, dass ihr alleine seid, und das ist rein deswegen, weil ihr gewählt habt eure wahre Identität als Ganzes zu leugnen : als ein Ganzes, das Teil eines unendlich größeren Ganzen ist: das Eine, das Gott ist.

Dieser Zustand der Verleugnung wurde seit dem Moment vor Äonen beibehalten, als ihr wähltet Trennung zu erleben und jetzt erscheint es als absolut real . . .es sei denn, die Menschheit fängt endlich an zu erkennen, das Trennung, Individualität und gegenseitige Unabhängigkeit illusorisch sind. Über viele Äonen und viele Leben ward ihr mit Lehrern und Weisen verbunden, die Euch versucht haben diese Wirklichkeit zu zeigen, und obwohl eure Augen geschlossen blieben, wurden Samen gepflanzt, die langsam in eurem kollektiven Geist gekeimt haben. Diese Samen wuchsen stark und entschlossen und das Bewusstsein erblüht jetzt, dass eine Trennung von der Quelle unmöglich ist, obwohl es für viele ein Mysterium bleibt, was diese Quelle ist. Das Gefühl oder das Wissen eures Einssein mit eurer Quelle wird in jeden von euch im Moment eurer Schöpfung auf ewig eingepflanzt und ist unauslöschlich, weil es Teil der göttlichen, schöpferischen Absicht ist. Aber, bei der Konzeption und dem Bau der Illusion, in die ihr scheinbar eingetreten seid und dabei die Tür hinter euch geschlossen und verriegelt habt, habt ihr die bewußte, freiwillige Entscheidung getroffen, diese göttliche Wahrheit zu vergessen und ahnungslos zu bleiben, so lange ihr an die Illusion glaubt und sie unterstützt. Dieser Glaube versagt und löst sich auf, und ihr werdet euch der Sinnlosigkeit bewußt, die Existenz der Quelle allen Seins, zu leugnen. Viele, die in den Bereichen Wissenschaft, Medizin und Psychologie sich bemühen, versuchen immer noch verzweifelt, zu behaupten, dass der Mensch nur eine Reihe von miteinander verbundenen, aber im Grunde bedeutungslosen chemischen Reaktionen in einer völlig zufällig gebildeten physischen Umwelt ist – aber ihre unflexible Haltung kann nicht standhalten mit der großen und schnell wachsenden Menge an Gegenbeweisen.

Ihr seid spirituelle Wesen, die eine sehr begrenzte physische Erfahrung in menschlichen Körpern machen – eine Erfahrung, die euch einmal kurzzeitig fast zufrieden sein lässt, jetzt aber sehr gewiss nicht. Wie könnte es auch die unendlich mächtigen Kinder Gottes erfüllen, die tief in sich wissen, dass etwas in schwerer Schieflage ist mit ihren menschlichen Lebenserfahrungen? Ihr wurdet für die Liebe und aus Liebe gemacht, und es ist zumindest beunruhigend und tatsächlich äußerst schmerzhaft mit der generellen menschlichen Erfahrung: zu leben und sich ungeliebt zu fühlen. Folglich verbringt ihr euer Leben auf der Suche nach diesem fehlenden und wichtigsten Aspekt von euch. Meistens gebt ihr das nicht zu, sondern sucht nach Zustimmung von anderen durch die Entwicklung und Demonstration zahlreicher Fähigkeiten und Fertigkeiten im verzweifelten Versuch, sich beliebt zu machen. Egal wie erfolgreich ihr in diesen Bestrebungen seid, sie können euch nicht erfüllen – und eure Leistungen werden schließlich zu Asche, weil eure wahre und ewige Natur Liebe ist, die von nichts ersetzt werden kann, und ohne Sie zu sein, kann, weil ihr euch verweigert oder vor Ihr verborgen habt, enorme Schmerzen und Qualen verursachen.

Die gute Nachricht ist, dass ihr niemals ohne Sie seid, es ist unmöglich ohne eure göttliche Essenz zu sein – die menschlichen Wege, die jeder von euch verfolgt wurden sorgfältig vorbereitet, um euch aus eurer Verweigerung und eurem Sinn für die völlige Verwüstung (geleugnet und tief vergraben in der Mehrheit der Menschen) zu führen, und euch aus dem Alptraum zu erwecken, auf den ihr euch mit so hohen, aber lächerlichen Hoffnungen, eine permanente Verbindung zu Gott nicht zu benötigen, eingelassen habt.

Weil ihr als solch mächtige, göttliche Wesen erschaffen wurdet, frei eure Kräfte zu benutzen so wie es euch erfreut, war es relativ einfach für euch die Illusion aufzubauen. Das Problem ist, dass ihr es so gut verrichtet habt, dass ihr jetzt große Schwierigkeiten dabei habt, wahr zunehmen, dass es eine Illusion ist. Selbst diejenigen unter euch, die bewusst entschieden haben zu erkennen, dass ihr geistige, von Gott geliebte Wesen seid, müssen noch ein Leben in der Illusion weiter verbringen bis zu dem Moment ihres unvermeidlichen Erwachens. Das Leben versucht ständig, euch von jedem gefühlten Sinn eurer wahren, göttlichen Identität abzulenken, indem es euch in die Dunkelheit der Trennung zieht – dort scheint es, als sei es ein unendlicher Kampf in einer unwirtlichen Umgebung um sicher zu überleben und wo man fast niemanden vertrauen kann. Da dies sehr unangenehm für euch ist, vergesst, selbständig sein zu wollen: fragt uns in den geistigen Welten euch in jedem Moment zu helfen, eure Ängste, Zweifel und Sorgen zu überwinden, und wir werden euch liebend gerne unmittelbar zu Hilfe kommen. Wir lieben euch alle sehr und wollen euch helfen aufzuwachen in die ewige Freude, ganz wach und voll bewußt in eurer Göttliches Zuhause, wo ihr in Wahrheit immer schon seid.

Mit so viel Liebe, Saul.

Übersetzung: Simone 
Quelle Text: http://germanjsmallman.blogspot.com.es/2013/08/das-ist-die-trennung-die-scheinbare.html