jesus christusAuch du bringst Wärme in die Welt – Neumond 5.9.13

Ich bin, der ich bin, der ich immer war und immer sein werde. Als Sohn Gottes umfange ich dich mit dem Licht der Unendlichkeit und der Liebe meines Seins. Als der, der dir so nahe steht, als der, dessen Licht dein Licht erhellt, als Jesus Christus bin ich bei dir. Geliebte Seele, lass dich in meine Liebe fallen, spüre, wie sie dein Herz flutet und lausche meinen Worten.

Immer, wenn du so tief verbunden bist, wenn du die Essenz deines Selbst spürst, deine Liebe spürst, weißt du, du bist ein Licht für die Menschen um dich herum. Du kannst es spüren, kannst es wahrnehmen, kannst dein eigenes Leuchten sehen.

Doch was ist so wichtig, damit du genau das in dir fühlen kannst? Hast du dich schon einmal gefragt, womit du dein Licht in dir stärken kannst? Ich sage es dir. Das, was dich ausmacht, das, was dich trägt, der, der du bist, spürst du dann, wenn du dich selbst so annimmst, wie du bist. Wenn du dich selbst so liebst, wie du dich in diesem Moment wahrnimmst. Alles läuft immer wieder darauf zurück, wie du mit dir umgehst. Hab Geduld mit dir. Vergib dir für das, was du meinst, nicht richtig gemacht zu haben. Doch verinnerliche dir auch, alles ist richtig, was sich dir zeigt. Alles ist wichtig für dich, zum Lernen, zum Erinnern, zum Heilwerden. Sonst würde es sich dir nicht so offenbaren. Du weißt vieles davon, doch dein Verstand lenkt dich allzugern ab, da die alten, bekannten Pfade in dir so tief verankert sind, dass es einfacher ist, ihnen zu folgen. Doch du wirst spüren, dass sich das nach und nach ändern und auflösen wird. Dass du in einen Fluss der Dinge gelangst, sobald du die Kontrolle loslässt und dich diesem Fließen hingibst. Die Einheit, die du dann spürst, zeigt dir, wie sehr die Liebe in dir schwingt. Wenn du in diesem Zustand agierst, dann trägst du in Leichtigkeit das Licht in die Welt und hilfst mit, dass dieses Licht, dass deine Wärme die Herzen und die Welt erhellt.

Ich möchte dich einladen mir zu folgen und dein Licht im Herzen zu entzünden. Kannst du wahrnehmen, wie hell es strahlt? Lass es wachsen und gedeihen, sorge gut für dein Licht und nähre es mit deiner Liebe. Gern begleite ich dich dabei, lasse dich meine Liebe spüren und sie tief in die hineinfließen. Ich bin bei dir, umarme dich, halte dich und hülle dich ein. Danke!

Quelle Text und weiter:  Jesus Christus „Auch du bringst Wärme in die Welt“