Meine Lieben,

ich bin Athena, die Gefährtin von Ashtar und möchte heute zu euch sprechen, da ich folgendes beobachten musste: Viele von euch tapferen Lichtarbeitern sind noch stark in den Gefühls- und Gedankenwelten von 3D verhaftet. Dies ist nur allzu verständlich, da ihr euch mit der Mission zu helfen hierher begeben habt, um euer Licht strahlen zu lassen, um euer SEIN zum Wohle eurer Geschwister hier wirken zu lassen.

Doch ich sage euch heute: Es ist Zeit, loszulassen, denn „Die Würfel sind gefallen“!

Alle Menschen waren aufgerufen, ihre Seite zu wählen und haben sich nun entschieden. Haben wir auch bis zuletzt daran gearbeitet, möglichst viele Seelen mitzunehmen, so sind die bis zu diesem Zeitpunkt getroffenen Entscheidungen endgültig. Wenn ihr die Geschehnisse der letzten Monate und Wochen als das „Jüngste Gericht“ betrachten wollt, so tut dies – denn nichts anderes ist geschehen, als dass sich ein jeder entscheiden musste, ob er sich zurück auf einen lichten Weg und somit wieder näher zur Quelle – GOTT – begeben möchte, oder nicht.

Seid euch versichert, dass ein Heer von Engeln und ganze Gesandtschaften eurer kosmischen Verwandten an eurer Seite waren und mit euch diesen Weg gingen!

Was nun zu tun bleibt, ist dies: Euch die letzten Meter des Weges nicht zu schwer zu machen!

Denn ihr habt euch bereits entschieden, der alten Welt den Rücken zu kehren und mit uns in ein neues Zeitalter einzutreten. Macht es euch also leicht und lasst allen Ballast los! Wozu einen schweren Rucksack tragen, wenn ein leichtes Bündel in eurer Hand alles fasst, was ihr für die kommende Zeit braucht: Eine Wegbeschreibung und einen kleinen Vorrat an Wegzehrung: Denn frische Quellen mit Wasser warten am Wegesrand, frische Luft für eure Lungen ist reichlich vorhanden und die Sonne geht jeden Morgen zuverlässig am Horizont auf!

Also: Vorwärts geht’s! Zu langes Umschauen und Zögern verlängert nur euren Weg!

ICH BIN Athena und ich begrüße euch auf der Schwelle einer neuen Epoche,

geht also die letzten Schritte in Freude und Leichtigkeit, euch, die ihr gewählt habt, kann nichts mehr aufhalten!

In Liebe und Bewunderung zu euch,

Athena

Quelle Text: Teresa