uriel eeHier ist Uriel, das Licht Gottes
Geliebtes Licht, ich danke Dir im Namen der Quelle allen Seins für Deine Liebe, und für Deine Bereitschaft dem Licht zu dienen.
Ich werde nun Fragen beantworten, die mich erreichten.
Hast Du bemerkt, daß ich im ersten Satz zweimal das Wort Licht benutzte?
In meinem ersten Satz liegt die Antwort auf viele Deiner Fragen verborgen, denn in diesem Satz beantworte ich z.B. die Fragen: Was kann ich für meinen Aufstieg tun?
Worum geht es in meinem Leben? Warum geht es für mich scheinbar nicht vorwärts?  Was ist mein wahres Wesen? Was kann ich der Welt geben?…………
Diese und ähnliche Fragen sind es, die mich aus Deinem Herzen erreichen. Ich spreche Dich heute sehr direkt an, und wenn Du in Deinem Herzen noch keine Resonanz fühlst, möge dies der erste Weckruf für Dich sein.
Du bist Licht, dies ist Dein wahrer Kern. Du bist universellen göttlichen Ursprungs, und so wie alles Sein, aus der einen Quelle hervorgegangen, und immer ein Teil von Ihr geblieben!
Dein Weg führte Dich durch Trennung, durch Raum und Zeit, durch alle Facetten des Lebens hin zu Deinem jetzigen Sein. Du bist ein geliebter Diener des Lichts, der großen Gemeinschaft des All- Einen. Dein Sein ermöglicht Dir und dem Licht einzigartige Erfahrungen zu machen, und so sich Selbst zu erkennen. Je mehr Du, Du Selbst bist, desto mehr profitieren Alle! Du bist ein einzigartiger Teil des Lichts, mit einer einzigartigen Art, Form und Prägung des Ausdrucks!
Es ist Deine Aufgabe, diese Form zu leben, zu Sein!
Das Licht drückt sich aus durch Liebe, Liebe ist der Spirit, die Gestaltungs-, die Schöpferkraft, die Lebensenergie, das Bewußtsein, das jede Materie im Kern bestehen läßt.
Liebe läßt sich in der Ganzheit weder beschreiben, noch verstandesmäßig erfassen, nur das Herz vermag sie zu erfühlen, denn im Herzen lebt das göttliche Licht in Dir, Du bist Licht!
Nun fragen sich einige unter Euch: Warum wird es den Lichtarbeitern so schwer gemacht? Warum muß ich immer wieder zurück in die alte Energie, warum tauchen immer wieder Probleme auf, die doch schon lange bearbeitet sind? Warum werde ich immer wieder in die alte Energie gezogen, wo mein Wunsch nach Aufstieg doch so eindeutig ist?
Mein geliebtes Wesen, Dir möchte ich besonders danken, denn Du hast eine besondere Aufgabe gewählt. Du trägst nicht nur Deine dunklen Schatten ins Licht, sondern hast für die gesamte Menschheit Verantwortung übernommen!
So werden nun Muster aus Jahrtausenden gelöst und zum Licht geführt. Es mag aus Deiner Perspektive unmöglich sein, den Sinn und die Aufgabe zu erkennen, doch glaube mir, nur sehr hohe, lichte Wesen können solche Aufgaben wie Du übernehmen.

Du bist dem Licht sehr nahe und Deine Aufgabe ist dieses Licht zu verbreiten, da wo es fehlt.
Wenn Du den Kontakt zur `alten Welt´ aufgibst, kannst Du dort nicht mehr wirken! Du würdest aus der Wahrnehmung der Menschen verschwinden. Nur durch Dein Sein in der dichteren Ebene kannst Du Deine spezielle Aufgabe  erfüllen.
Es ist der Wunsch der stärksten, liebevollsten und mutigsten Seelen gewesen diese Aufgabe zu übernehmen. Es ist ein Privileg und eine besondere Auszeichnung als inkarniertes Wesen im Bewußtsein mehrere Dimensionsebenen erleben zu können. Mit jedem Wechsel der Ebenen erweiterst Du das Tor zwischen den Welten. Du eröffnest dem Licht den Weg zu den Menschen, und den Menschen den Weg zum Licht. Du leistest eine wunderbare Aufgabe, die den höchsten Respekt und die höchste Anerkennung  verdient!
So verzage nicht, wenn Du Dich wieder einmal `unten´ fühlst! Vor allem, verurteile Dich nicht! Bewerte Dich und andere Lichtarbeiter nicht nach dem, was `offensichtlich unvollkommen´ ist, sondern erkenne welch große Aufgaben sich im Verborgenen erfüllen. Wer jetzt schon in die fünfte Dichte wechselt, wird für die Menschen verschwinden. Wenn dies in früheren Zeiten geschah, sprachen die Menschen von Entrückung. Dies wird nur in einzelnen Fällen geschehen, denn der Plan sieht einen Übergang der Öffnung und Verschmelzung vor. Die Welten werden miteinander verschmelzen und die Nebel sich auflösen. Wer in diesen Zeiten zwischen den Welten wechselt bereitet hierfür den Boden, so wird es möglich, daß alle Anderen folgen können.
Die letzte Frage, die ich heute beantworten werde ist die:

Warum klappt es jetzt nicht mehr mit meinen Beziehungen, ich fühle mich so allein, ich habe solche Sehnsucht! Neben den unterschiedlichsten persönlichen Gründen, die ich hier nicht erörtern kann, gibt es eine Erklärung die für nahezu alle Lichtarbeiter zutrifft, die von solchen  Gefühlen betroffen sind.

Ihr seid in Kontakt gekommen mit der allumfassenden, bedingungslosen Liebe! In Euren Schlafphasen werdet Ihr erinnert an Euer wahres Sein, und die wahre Liebe. Das Zurückkommen kann Gefühle von Frustration und Sehnsucht hinterlassen. Eure Partner können diese Sehnsucht nicht stillen, auch wenn Sie selbst für das Licht arbeiten. Es ist die Sehnsucht nach Eurem wahren zu Hause, nach dem Verschmelzen im All- Eins- Sein.
Deine Sehnsucht wird gestillt werden, noch bevor Deine Arbeit beendet ist!
Sei offen für die Liebe, liebe Dich Selbst, so wie Du bist!
Selbstannahme und Vertrauen in die Liebe, die eigene innere Weisheit und die geistige Führung im Herzen, werden Dich durch diese herausfordernden Zeiten sicher leiten.
Ich segne Dich in bedingungsloser Liebe und Dankbarkeit.

.
Ich bin Uriel

http://www.guentherwiechmann.de
Zur Orientierung des erwachten Menschen 16.09.2013
Quelle Text: EE Uriel „Zur Orientierung des erwachten Menschen“