erzengel michael eemTeil II von III

VERWALTER UND VERKÜNDER DES LICHTS

Setzen wir nun fort, fahren wir weiter, damit wir ankommen, damit wir das Wiedersehen im Lichte feiern, am Tage, an dem sich Welten um jeden Einzelnen von euch, der im Lichte ankommt, versammeln.
Seit dem Bestand der Menschheit ist es des Menschen heilige wie ewig und unwandelbare Pflicht, das ihm vom Schöpfer auf die Reise zur Erde mitgegebene Licht angemessen zu verwalten.
Alle Epochen der Finsternis wurden allein durch die Menschen selbst kreiert und liegen keiner ursprünglich göttlichen Intervention zugrunde.
Das ist bedeutend zu verstehen, denn dadurch könnt ihr in die Selbstermächtigung treten, denn Selbstermächtigung schließt alles mit ein, auch die Tatsache, dass ihr selbst es wart und immer noch seid, die jeden dunklen Zustand auf dieser Welt hervorbringen.
Der Ruf der Menschen nach Gott, in Zeiten der Finsternis und des großen Schmerzes, kann niemals die ersehnte Heilung, den ersehnten Frieden, die ersehnten Veränderungen bringen, da die Ursache, nämlich, dass alles Leid von euch selbst ausgeht und durch euch erschaffen wurde, auch mit einem Fingerzeig Gottes nicht ungeschehen gemacht werden kann. Dies ist durch den freien menschlichen Willen gewährleistet, dies ist die eine umfassende Erfahrungsqualität, der auf dieser Ebene des Seins alles zugrunde liegt. Erleichterungen treten ein, günstige Fügungen und „Wunder“ wie ihr gerne sagt, so sich Menschen Gott zuwenden, die allumfassende Heilung eines Zustandes bleibt jedoch so lange aus, bis sich das Karma erlöst und die Leidprogrammierungen der Menschen in den Menschenseelen selbst aufgelöst haben.

Und nun blickt bitte unter diesen Umständen und mit diesem Wissen
auf diese Welt, auf die Ebenen der 4D-Erden, die ihr überblickt und
mit eurem Lichte durchleuchten könnt. Die sofortige Heilung dieser
Welten ist unmöglich, das wird jedem sofort klar. Heilung dieser
Welten ist erst nach getaner Arbeit in den Menschenherzen möglich,
die auf diesen Ebenen verbleiben. Erwartet daher keine Wunder, dort,
wo der Mensch für das Wunder seiner Heilung selbst zuständig ist;
und das aufgrund seines eigenen Willens!
Dieses Prinzip gehorcht weder der Willkür noch dem Zufall,
dies ist das göttliche Gesetz, das in Vereinbarung mit allen
Wesenheiten, die je zur Erde herabgestiegen sind und es noch
werden, besiegelt wurde, damit diese einmalige Plattform zum
Wachstum geschaffen und – solange es ein Mensch für sich
bestimmt – aufrechterhalten werden kann.
Ihr alle also seid von jeher Verwalter und Verkünder eures Lichts,
was bedeutet, in jeder Situation euer Licht zum Vorschein zu bringen
und es niemals, niemals zu leugnen. Wer, so frage ich euch nun,
kann das von sich behaupten?
Aufgrund diese Antwort wisst ihr, wo ihr steht und dass es
noch viel zu tun gibt. Und das kann sofort getan sein, so ihr
in einem Moment der reinen und klaren Erkenntnis erkennt,
wo ihr euer Licht verleugnet, es gemindert wird oder wo ihr es
so gut versteckt, sodass es in euch von niemanden mehr vermutet wird.
Verwalter und Verkünder des Lichts zeigen offen, wessen Diener
sie sind – und das in jeder Situation des Lebens, und das auf allen
Ebenen ihrer multidimensionalen Wesenheit; sie sind frei und
unbeeinflussbar, sie tragen ihren inneren Glanz offen jedoch
unaufdringlich zur Schau.
Ehe ihr die Meisterschaft des Lichts, die Königswürde eurer alten
und ersten Tage zurückerlangt, gilt es auf natürliche Weise, die
Verwaltung des Lichts zurückzugewinnen. Und das bedeutet,
sich niemals und nirgendwo verstellen oder einem Kompromiss
unterzuordnen. Wer kann dies von sich behaupten?
Ihr seht, es gibt noch viel zu tun – tut es bitte jetzt,
denn ehe ihr in die Lichtreiche des Himmels und auf die
5. Dimensionsstufe des Seins aufsteigen könnt, müssen
diese Zuordnungen stimmen, richtig sein und unzweifelhaft
angewandt – und das von euch selbst und in eurem Alltag.
Ehe ihr Menschen heilt, heilt euch selbst und das bedeutet:
ersetzt eure Ängstlichkeit mit Zuversicht, ersetzt eure Mutlosigkeit
mit Mut, ersetzt euer Zögern mit Entschlossenheit, ersetzt euren
Neid mit Anerkennung und Freude, ersetzt euren Hass mit Liebe
und ersetzt jeden Zustand in eurem Denken, Sprechen und Fühlen,
der einen Mangel an Licht aufweist, durch die Kraft des euch
innewohnenden Lichts. Seid euch versichert, dass ihr euch heute
noch im Himmelreich und bei Gott eurem Vater und der Mutter
allen Lebens einfindet, so ihr derart vorgeht.
Je schneller, kompromiss- und rücksichtsloser ihr euch
zu eurem Licht bekennt, desto gravierender werden die
Umwälzungen, von denen nun alle Ebenen des Seins erfasst
wurden, in eurem „persönlichen“ Leben sein.
Blickt niemals zurück, seid „rücksichtslos“, jetzt, da ihr euch
rücksichtslos zu eurer göttlichen Wirklichkeit bekennen sollt.
Geht erneut und jetzt kompromisslos in die Selbstverantwortung
und legt jede Rolle, die dieser zuwiderläuft, ab. Auf das Attribut
der „Kompromisslosigkeit“ wird nun immer wieder hingewiesen,
bis ihr in der Umsetzung zügig vorankommt, bis ihr jedes Zögern
ablegt und damit sich euer Aufstieg nicht verzögert. Ihr werdet an
diese Notwendigkeit erinnert, wie ein Mensch, dessen Körper
ausgetrocknet ist, an das trinken erinnert werden muss.
Ja, die Kompromisse lassen euch seelisch austrocknen und eure
Seele wird zur Wüste, verdorrtes Land auf dem nichts wächst
und selbst Oasen sind selten.
Ja, und warum noch? Warum wiederholen wir dies in
den letzten Tagen dieser Zeit derart oft und unnachgiebig?
Damit ihr diese Eigenschaft, diese menschlich ängstliche Neigung, die euren Angstkonditionierungen entspringt, aus eurer Seele tilgt: den KOMPROMISS.
Solange ihr dazu neigt, werdet ihr nichts, nichts erkennen, solange ihr
euch mit Menschen und Situationen arrangiert, betrügt ihr nicht nur
euch selbst sondern es werden alle betrogen, denn ein
Kompromiss nimmt jedem etwas weg anstatt allen alles zu geben.
Was in der Folge bedeutet, löst euch zuerst von euren inneren
unangemessenen Wünschen, die dem Egobewusstsein entspringen,
danach seid ihr unfähig Kompromisse zu schließen. Dann seid ihr ein
fruchtbares Feld, ein gelockerter Boden, auf dem alles wachsen und
gedeihen kann; denn das Saatgut des Kompromisses lässt nur
Nachtschattengewächse zu und vereitelt jedes Wachstum,
das direkt zum Himmel zur vollen Blüte drängt.
Kehrt also zu eurem Lichtwurzeln, die in euch bisher ein zu
verkümmertes Dasein führten, zurück, zeigt euch als Verwalter
und Verkünder dieser heiligen Flamme, die seit ewig in euch lodert.
Werdet bewusste Träger dieses lebendigen Feuers, kehrt das Innen
nach Außen – kehrt um, indem ihr zur euch selbst in euch selbst
zurückkehrt.
Ehe ihr Meister des Lichts genannt werdet, gilt es,
ganz dem Licht zu dienen, es in euch selbst anzuerkennen,
es nie mehr zu leugnen.
„Ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen.“
Diesem Sinnbild, gilt es zu entkommen, da das Leben der großen Schar
der Menschen bisher ein unentwegtes Leugnen ihres eigenen Lichtes war,
anstatt es freudig anzunehmen und in die Welt zu tragen.
Diese Sinnbild der Bibel, wobei Petrus, ein Apostel Jesu, Jesus nach seiner
Verhaftung dreimal verleugnet hat, weist darauf hin, dass Petrus das Licht
verleugnet, das durch Jesus repräsentiert ist und dass Petrus somit sein
eigenes Licht verleugnet. Und an diesen Zustand hat sich bei denen,
die auf 4D verbleiben wie bei denen, die mit diesem unerlösten Zustand
glauben auf 5D aufzusteigen, bis heute kaum etwas verändert.
Die Menschheit wandelt gewissermaßen  auf Petrus‘ Spuren und
verliert sich in der Zeit, bis dass erkannt ist, dass, bevor der Hahn
kräht, das Bekenntnis zu sich selbst vollkommen erfüllt werden muss.
Handelt, seid und werdet. Noch ist ein wenig Zeit für euch,
die ihr kurz vor dem Aufstieg unbestimmt wurdet.
Ehe ihr Meisterschaft erlangt, gilt es die selbstverständliche
Lebensweise, die ein lichtvolles Bewusstsein unerschrocken
in die Welt und zu allen Menschen trägt, zurückzuerobern.
Tut es, damit ihr euch erheben könnt – jetzt – da die Zeit
dafür gekommen ist.
Wir finden uns ein am Tage, der große Manifestationen
bringt und Heilungen – wir finden uns ein im LICHT.
Ich bin mit euch, in Ewigkeit,
ich bin ERZENGEL MICHAEL
Advertisements