siegelbruchHallo Wolf,
setz das Nachfolgende doch bitte mal auf deine Seite, es ist nämlich etwas, das geht bestimmt bei einigen Leuten rein, und durch dies Wissen gewinnen sie dann einen neuen Zauber, denn sie sehen plötzlich alles sauber.
Siegelbruch

Wie kommt der Mensch in diese Welt hinein? Er will endlich mal rein sein, und deswegen muss dieser weltliche Waschmaschinengang wohl sein, so impfte man es ihm jedenfalls ein.

„Das Reinheitsgebot gibt es nur durch Unwissenheit.“ Ja, ich finde dieses galaktische Schöpfungsgesetz sehr gescheit, dadurch sind jetzt nämlich viele Menschen zu Licht und Liebe bereit, sie wissen zwar nichts, aber das ist auch gescheit.

Was soll ich über den Schmutz in dieser Welt schimpfen, die Menschen lassen sich das Reinheitsgebot doch einimpfen. Und die mit der Infusionsspritze haben dann etwas zum Lachen, wenn die Spritzigen wie die Hausspatzen schimpfen. Aber wehe, wenn sie zu laut schimpfen, dann wird man sie, relativ lautlos, allein schon mit einem Luftgewehr wegimpfen. Ja so ist es nun mal, wer sich dabei am größten aufblasen kann, der ist auch als Erster mit dem Platzen dran, meistens zeigt diesen Umstand ein Herzinfarkt an.

Ich verrate euch Männern das Geheimnis der Frau einmal ganz genau. Die Frau des Reinheitsgebotes sagt sich: „Ich möchte sterben und nicht leben, denn durch die Art der Männer ist mir das Leben viel zu pervers und schmutzig.“ Die Männer macht das komische und immer komischer werdende Verhalten der Frauen, dabei natürlich mächtig stutzig. Mann o Mann, du weißt, dass nur der, der nichts weiß, pervers und schmutzig sein kann, und seine sich verkörpernde Dummheit sieht eine sich ekelnde Frau dem Mann, schon an seiner Neigung zum Leibesumfang, an seiner Glatzenbildung (besser als überhaupt keine Bildung) und seinen zunehmenden Faltenwürfen an, da er durch ihre muttersprachlich perfekte Regelprogrammierung nur ihrer Prägung entsprechen kann.

Warum sich viele Frauen, entsprechend des Reinheitsgebotes der Friedhöfe, wegputzen? Sie haben das Gefühl, dass sie sich bei ihren vielen Reinigungsversuchen bis zum Selbstekel hin beschmutzen. Denn schließlich macht ja der unverantwortliche Mann, immer nur das, was sie aus ihrem Ekelgefühl heraus nur noch schnellstmöglich wegwischen kann.

Der Mann als süßer Idiot, er opfert sich durchs auswendig gelernte Reinheitsgebot. Und kommt dann noch ein aufgeblasener Hassprediger, im Namen des Reinheitsgebotes, an, so steht dem nichts mehr im Wege, weil der Krieg der Helden somit reibungslos beginnen kann, alle die sich gern beschmutzen, beim Reinigungsversuch, glauben dabei zuerst dran, da keiner von ihnen glaubt, dass er die Welt so schmutzig lassen kann.

Wahres Wissen ist rein, deswegen wird der Wissensträger niemals mit überflüssigem Schmutz ummantelt sein.

Siegelbruch