Startseite

Franz Erdl: DNA vom 15.10.

Kommentare deaktiviert für Franz Erdl: DNA vom 15.10.

Anunnaki-Manipulation in der DNA

Die Anunnaki-Manipulationen sind sehr gezielt bei ein paar wenigen Elementen gemacht worden. Es geht hierbei nicht um die im ersten DNA-Artikel erwähnten Stopp-Elemente, sondern es wurden bestimmte Daten abgeändert. Die Seele hat die Original-Daten und will die Fehler korrigiert haben.

Beispiel einer Anunnaki-Manipulation:

Elemente 210, 14270 und 15450 sind manipuliert. Eine Korrektur kann bis zu 30 Elemente beinhalten.

Mantis-Manipulation

Eine Mantis-Manipulation erkennt man sofort. Sie sieht ungefähr so aus:

Zu diesen Manipulationen wird man entführt und in einem Raumschiff von einem Mantis bearbeitet. Offenbar wackelt das Raumschiff sehr und die Manipulation wird ein bisschen grob ausgeführt, wie man sieht. Diese Manipulationen werden im ersten und zweiten Chakra gemacht. Die Seeleninformation wird nicht angerührt.

Quelle und komplett: http://www.psitalent.de/DNA.htm

Advertisements

Franz Erdl: Illegale Chakren-Verbindungen 13.09.

39 Kommentare

Franz ErdlWas in den Chakren steht, ist Gesetz. Die Informationen, die Programme in den Chakren erzeugen Realität. Deswegen ist es extrem gefährlich, wenn in die Chakren von außen, unkontrollierbar Energien einfließen können. Aber genau dies geschieht über die illegalen Verbindungen.

Wie ich jetzt herausgefunden habe, sind die illegalen Verbindungen nur eine Folge illegaler Anschlussstellen an den Chakren. Diese Anschlussstellen sind von astralen Invasoren gemacht worden, als diese noch nicht geheilt waren. Es gibt jetzt also niemand mehr, der die Anschlüsse macht.

Dennoch sieht es so aus, als würden die Verbindungen wieder nachwachsen, nachdem man sie getrennt hat. Das liegt eben daran, dass die Anschlussstellen nicht entfernt wurden. Die Anschlussstellen sorgen dafür, dass in absehbarer Zeit wieder neue Verbindungen entstehen. Das geschieht dann mit den Menschen, die man am häufigsten trifft.

Also, wie wird man die Verbindungen und die Anschlussstellen los? Ich mach es so:

Quelle und weiter: http://www.psitalent.de/Logbuch13.htm

Franz Erdl: Der harte Kern – Teil 2 vom 09.09.

18 Kommentare

Franz ErdlWie erwartet wurden mir jetzt die Invasoren- und Deltaseelen der zweiten und dritten Generation geliefert. Cirka 45.000 Menschen mit Invasor- und cirka 62.000 Menschen mit Delta-Seelenabstammung wurden mir heute in kurzer Zeit geschickt. Es ist möglich, dass die auch den September nicht überleben, aber ich bin da nicht so sicher. Auf alle Fälle sind sie in irgend einer Form unschädlich gemacht worden.

Übrigens waren bei den 231 Millionen Schwarzmagiern auch schon Seelen dieses Typs dabei.

Aber das ist noch nicht alles. Es gibt noch:

Fest installierte Zusatzseelen

Das sind Menschen, denen man eine oder mehr zusätzliche Seelen fest montiert hat. Das geht nicht mit Magie. Das ist auch nicht vergleichbar mit Besetzung oder einem Walk-In. Diese zusätzlichen Seelen wurden mit viel Arbeit in das menschliche Energiesystem eingebaut und sie sind auch nicht so leicht zu trennen. Die Helfer benötigen ungefähr 12 Stunden um eine solche Seele wieder auszubauen. Mehr

Franz Erdl: Logbuch Teil 13 vom 08.09.

19 Kommentare

Franz ErdlDer harte Kern

Es gibt einen harten Kern, Menschen in wichtigen Positionen, die nicht ausgetauscht wurden, weil man sie nicht austauschen kann. Das sind Invasoren und Deltas, die irgendwann mal als Walk-In kamen und zur Zeit ihr drittes Leben im menschlichen Körper absolvieren. Das erste Leben war als Walk-In. Im zweiten Leben waren sie schon ein kompletter Mensch mit allen Chakren-Verbindungen, allerdings weiterhin mit ihrem lebensfeind-lichen Charakter. So waren Viele an der Verwirklichung des ersten oder zweiten Weltkriegs beteiligt – wohl zum Üben.

Ich fand zuerst John Kerry als Invasoren-Seele in seinem dritten Auftritt hier. Dann fand ich Barack Obama als Delta-Seele, ebenfalls dritter Auftritt. Mit Obama war ich dann wohl ganz schön falsch gelegen, zu glauben, er wäre ausgetauscht worden. Nein, er war in diesem Leben kein Walk-In und somit nicht austauschbar. Mehr

Franz Erdl: Logbuch 12 vom 04.09.

8 Kommentare

Franz ErdlThemenbezogene Großköpfe (TGKs)

Wie ich schon in Logbuch 11 erwähnte, finde ich bei vielen Personen keinen Großkopf. Nur bei sehr wenigen Menschen gab es die noch. Nehme ich als Beispiel einen Menschen, bei dem ich keinen GK gefunden habe und frage „Gibt es Großköpfe gegen sein Projekt ein Geschäft aufzumachen?“, dann kann es sein, dass ich jede Menge GKs finde. Es ist sogar sehr wahrscheinlich.

Das heißt, dass in der Menschheit noch eine große Menge GKs versteckt sein können, von denen ich bisher nichts ahnte. Ich forschte weiter nach. Das Gute war, dass ich die Themen nicht finden musste. Ich konnte fragen, „wie viele TGKs gibt es bei dieser Person?“ Die häufigste Antwort war „500“. Bekannte, Familienangehörige, überall mindestens 500 TGKs.  Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Das würde ja bedeuten, dass noch viele Milliarden GKs eliminiert werden müssen. . . . Und so kam es auch.

Übrigens, wenn ich die Anzahl der Menschen auf dem Planeten Erde abfrage, kommt immer 4.8 Milliarden. Bei 4.9 und größeren Zahlen bleibt jede Energie weg. Offiziell sollen es ja 7.1 Milliarden sein…..
Quelle und weiter: http://www.psitalent.de/Logbuch12.htm

Franz Erdl: Logbuch Teil 11 – 01.09.

2 Kommentare

Franz Erdl

Noch mal Großköpfe (fast) ohne Ende

Vor einer Woche war ich schon zufrieden, wenn ich ich 20.000 Gruppen für ein Thema gefunden hatte. Ich bin heute morgen noch mal alle Themen durchgegangen und alle hatten Serien von 6, 12 oder gar 24 Blocks. Ich bin also alle Themen, bei denen ich noch keine Serien entdeckt hatte, noch mal durchgegangen. Da auch noch neue Themen auftauchten bei mir und Karin, war ich von 10 Uhr morgens bis Mitternacht am Auflösen. „Toller Sonntag“, meinte Karin ironisch.

Seltsamerweise kamen immer wieder ein paar Großköpfe dazwischen, was mir ein Rätsel aufgab. Erst als die GK’s Millionenweise eintrafen, ging mir ein Licht auf:

Die Schwarzmagier waren wohl offensichtlich schon außer Gefecht gesetzt und die Großköpfe, die durch die Magier noch geschützt waren, konnten jetzt einfach eingesammelt werden. Das heißt, diese GK’s hockten ja noch an ihren Opfern. Sie waren ja noch voll im Dienste gegen die Menschheit.

Manche GK’s werden ja benutzt, um Menschen krank zu machen. Aber viele nutzt man um Menschen in ihrem Denken zu beeinflussen. Das ist eine Art Mindcontrol. Bei False-Flag Attacken werden GK’s eingesetzt um die Massen an der Wahrheit vorbei zu leiten und ihnen Falsches einzuflößen.

Ich habe mal abgefragt: In Syrien wurden 20 Millionen GK’s eingesetzt. In Deutschland wurden 4 Millionen GK’s benutzt um eine falsche Meinung über den Syrienkonflikt zu verbreiten, etc.

Viele Entscheidungsträger werden konstant über GK’s manipuliert. Die stehen also fast unter Hypnose und können nicht anders. Damit ist jetzt Schluß. Knapp 500 Millionen Großköpfe wurden heute aus den Köpfen der Menschheit gezogen. Ich halte das für immens wichtig. Ich glaube, das wird große Veränderungen nach sich ziehen.
Quelle Text und komplett: http://www.psitalent.de/Logbuch11.htm

Franz Erdl: Das Ende der schwarzen Magie 29.08.

62 Kommentare

Franz ErdlGestern Abend habe ich noch hochinteressante Themen bei mir gefunden, die alle mit 12er Serien blockiert waren. Da ging es um Telepathie, Hellwissen und Vorherwissen. Das hielt mich bis 3 Uhr morgens beschäftigt. Allerdings kamen in der letzten Stunde Störungen. Ich bemerkte 20 vernebelte Magiepakete. Und die kamen von 20 Magiern. Als ich die unschädlich gemacht hatte, kamen wieder 20. Als Karin zu mir kam, kamen über sie noch zwei Mal 80 Magier vor dem Einschlafen.

Heute Nachmittag ging es wieder los. 20, 20, 50, 50, 100 und immer mehr werdend. Ich merkte schon, es werden wohl wieder sehr Viele werden – und so war es auch.

Ich untersuchte lange, was denn mit diesen Magiern geschehen wird. Werden Manche geheilt, Andere aus dem Körper geholt? Die Antwort, die ich bekam: Alle werden im Laufe des Septembers sterben. Wenn das stimmt, das müsste ja schon auffallen.

Ich fand weiter heraus, dass es sich nicht nur um Profi-Magier handelt, sondern um alle, die heute noch versuchen mit schwarzer Magie Vorteile zu bekommen. Das sind zum Beispiel in meiner Nachbarschaft 31 Personen. Das ist wohl kein Durchschnittswert für ein kleines Dorf, denn hier wird extrem viel Magie gemacht.

Hier ist die Liste der Einzelarbeit, organisiert in Zehnerzeilen. Die Zeit zwischen zwei Gruppen war im Durchschnitt bei 2 bis 5 Minuten, am Ende eher langsamer werdend:

Quelle und weiter: http://www.psitalent.de/Logbuch11.htm

Older Entries